Beim Sportlerball in Pertolzhofen sind „Ochsen im Stodl dahoam“

Faschingsendspurt im Murachtal: Das Motto des Showtanzes der Grün-Weißen beim Sportlerball lautet „Erfolg ist kein Glück“ - und passt laut Meinung der Feiernden auf keinen Ort besser als auf Pertolzhofen.

von Christof FröhlichProfil

Mit den beiden Faschingsbällen - dem "Weiberfasching" in Niedermurach und dem Sportlerball des FC Pertolzhofen - ist der Faschingsendspurt im Murachtal schon ein wenig vorverlegt worden. Doch dass die "Berzofer" und ihre Gäste nicht nur arbeiten, sondern auch zünftig feiern können, haben sie beim Sportlerball im Vereinsstodl bewiesen, der sowohl Parterre als auch in der großen Bar in der oberen Etage immer gut gefüllt war.

Waren die "Ochsen" im vorigen Jahrhundert eigentlich immer in Ställen und Stodeln untergebracht und hatten die Aufgabe, schwere Lasten zu ziehen, hat es die Partyband "Die Ochsen" etwas leichter. Die fünf Musiker Mike, Koppi, Tom, Jürgen und Bernhard fühlen sich wegen der vielen Auftritte im "Berzhofer Stodl" schon wie "dahoam".

Wie immer beim Sportlerball in Pertolzhofen ist die Maskenvielfalt ein Markenzeichen. Dieses Mal fiel eine Gruppe professionell geschminkter Clowns aus Teunz besonders auf. Auch sorgten die Ochsen mit Nonstop-Runden für wahre "Ochsentouren" für die Tänzer, die sich ab und zu zum "Nachtanken" in die Bar abseilten oder den starken Kalorienverbrauch mit Wurst- oder Pizzasemmeln und mit flüssigen Nahrungsmittel wieder auffüllten. Da tanzte der Teufel mit einem teuflisch hübschen Engerl, das stürmische Zebra mit dem anschmiegsamen Waschbär und sogar aus dem Oberviechtacher Alten- und Pflegeheim muss wohl eine ganze Gruppe maskierter Senioren "ausgebüchst" sein, deren erstes Anzeichen einer "Demenz" sich darauf beschränkte, dass sie das heimgehen "vergaßen".

Nach dem Motto "Je später der Abend umso flotter die Gäste" zeigten dann die Gardemädchen der AWO-Tanzgruppe Grün-Weiß Oberviechtach, dass sie zum Ende des Faschings hin immer besser werden. Sie legten einen tollen Gardemarsch auf's Parkett. Das Tanzmariechen Sophie zeigte, dass sie zu den Besten gehört und ließ bei Salto und Spagat den Zuschauern den Atem stocken.

Den krönenden Abschluss der Tanzeinlagen bildete der Showtanz der Grün-Weißen mit dem Titel "Erfolg ist kein Glück", der nicht besser zu den Pertzolzhofenern passen könne, die sich ihre Erfolge wie den Bau des Stodls oder der ihres Dorfgemeinschaftshauses und des Hauses der Vereine in starker Gemeinschaftsarbeit hart erarbeitet haben.

Doch brauchte an diesem tollen Abend nicht an Arbeit gedacht werden, denn die Ochsen liefen nach Mitternacht zur Hochform auf, und dass alle "No lang niat hoam" gingen, war selbstverständlich.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.