Gelungener Generationswechsel bei der Feuerwehr Pertolzhofen

Vorsitzender Michael Urban tritt freiwillig ins zweite Glied zurück und überlässt seinem Posten einem Jüngeren. darüber hinaus können erfreulicherweise weitere Nachwuchskräfte in die Vorstandschaft integriert werden.

Die Freiwillige Feuerwehr Pertolzhofen wird nun von Benjamin Ziereis (Vierter von links) geführt, sein Stellvertreter ist der bisherige Vorsitzende Michael Turban (rechts neben ihm). Über einen gelungenen Generationswechsel an der Führungsspitze und das gute „Betriebsklima“ bei seinen Feuerwehren freut sich Bürgermeister Martin Prey (Dritter von rechts).
von Christof FröhlichProfil
Die von den Aktiven für die nächsten sechs Jahre gewählten Kommandanten sind Sebastian Lobinger (Zweiter von links) als erster und Matthias Blab (rechts) als zweiter Kommandant. Bürgermeister Martin Prey (links) und Kreisbrandmeister Christan Weinfurtner (hinten) dankten ihnen, dass sie sich in die Pflicht nehmen ließen.

frd) Beste Stimmung am Abend des Dreikönigstages bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Pertolzhofen im Vereinslokal Lobinger, denn die anstehenden Führungswechsel an der Vereinsspitze und bei den Kommandanten waren gut vorbereitet und mit einem nagelneuen Löschfahrzeug, das im abgelaufenen Vereinsjahr ausgeliefert und in Betrieb genommen werden konnte, ist die Pertolzhofener Feuerwehr personell und materiell gut für die Zukunft aufgestellt.

Beim ehrenden Gedenken an die verstorbenen Mitglieder und Freunde der Wehr erinnerte Vorsitzender Urban besonders an die drei im Vorjahr verstorbenen Feuerwehrkameraden Erwin Rötzer, Alois Elbinger und Johannes Reitinger.

An den Beginn seines Jahresberichts setzte Vorsitzender Michael Urban die Aussage, dass sich im abgelaufenen Vereinsjahr wieder „sehr viel bewegt habe“, worauf er all die Aktivitäten des Vorjahres

, begleitet von Bildern von den Veranstaltungen, noch einmal in Erinnerung rief. Der Verein hatte zahlreiche Veranstaltungen innerhalb und außerhalb der Gemeinde besucht und einige davon auch mitgestaltet. Absoluter Höhepunkt des Vereinsjahres war das 145-jährige Gründungsfest der Freiwilligen Feuerwehr Pertolzhofen“, bei dem auch das neue Löschfahrzeug den kirchlichen Segen erhielt und in Betrieb genommen werden konnte.

Auch der Florianstag, die „Schlager- und Oldie Party“, ein Familiennachmittag im Feuerwehrgerätehaus und weitere gemeinsame Veranstaltungen werden in guter Erinnerung bleiben.

Durch Neuaufnahmen konnte der Stand von 180 Mitgliedern gehalten werden, von den sich viele über das ganze Jahr durch Mitarbeit in die Veranstaltungen einbringen, wofür ihnen der Vorsitzende Dank und Anerkennung aussprach.

Nach dem Kassenbericht von Bernhard Gleixner, der aufzeigte, dass der Verein auch selbst einen hohe Beträge in das neue Löschfahrzeug und in die Sanierung des Feuerwehrgerätehaus investiert hat, berichtete auch Kommandant Herbert Laubmann von einem sehr einsatz- übungsreichen Jahr zu denen auch zwei MERO-Übungen“ Einsatzübungen im Anwesen von Bürgermeister Prey und auf der Alm in Pertolzhofen gehörten. Daneben sind auch einige Leistungsabzeichen und Atemschutz-Leistungsprüfungen erfolgreich abgenommen und zahlreiche Lehrgänge besucht worden. (Über den Wechsel der Kommandanten folgte in weiterer Bericht)

Auch Jugendwart Christoph Forster konnte mit einigen Erfolgsmeldungen aufwarten. So konnte vier gut ausgebildete Feuerwehranwärter in den aktiven Dienst „übergeben“ und fünf neue Feuerwehranwärter in die Reihen der Feuerwehrjungend aufgenommen werden, Mit 17 Jugendliche ist die Feuerwehrjugend gut aufgestellt und mit zehn Kindern, die in die Kinderfeuerwehr, von der Feuerwehr Rottendorf betreut, aufgenommen werden konnten, rückt bereits „ganz junger Feuerwehrnachwuchs“ nach.

In 61 Übungen sind 218 Übungsstunden und weitere 210 Feuerwehrtechnische Ausbildungsstunden investiert worden, Der Erfolg hat sich bei Wissens- und Leistungstests, davon ein internationaler und ein österreichischer Leistungstest in den sehr guten Ergebnissen gezeigt.

Bei diesen guten Berichten konnte auch von Bürgermeister Martin Prey, Kreisbrandinspektor Richard Fleck und von Kreisbrandmeister Christian Weinfurtner nur lobende Worte sowohl für die Aktiven als auch für den Feuerwehrverein kommen. Alle drei sicherten der Wehr ihre weitere Unterstützung zu und dankten jedem Einzelnen für das Geleistet.

Neuwahlen :

Benjamin Ziereis (Vorsitzender), Michael Turban (stellvertretender Vorsitzender), Thomas Fink (Schriftführer), Stefan Biegerl (Kassier), Stefanie Gradl (Frauenbeauftragte)

Bernhard Gleixner, Herbert Laubmann, Markus Gresser (alle drei Beisitzer), Peter Lobinger und Kevin Kraus (Fahnenträger), Peter Lobinger und Richard Blab (Gerätewarte), Jürgen Ziereis (Atemschutzgerätewart), Christoph Forster (Jugendwart). (frd)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.