04.11.2019 - 09:50 Uhr
Pfaffenreuth bei PressathOberpfalz

Autorenlesung: 600-Euro-Spende für Helfer vor Ort in Pressath

Sie verfügen über eine sehr gute Ausbildung und arbeiten ohne Bezahlung. Sie helfen bis der Notarzt oder der Rettungsdienst eintrifft. Deshalb sind Helfer vor Ort (HvO) so wichtig. Wie gut, wenn dann noch eine Spende unerwartet eintrifft.

600 Euro für die Helfer vor Ort: Thomas Rauch, Max Fuchs und Florian Eibl (von rechts) nehmen das Geld von Cilla Helm (links) entgegen. Thomas Rauch verspricht, den Zuschuss zweckdienlich zu verwenden.
von Martin GraserProfil

Anlässlich eines Cousinen-Treffens, organisiert von Cilla Helm, fand eine Lesung in der Zoiglstub’n „Beim Schreiner-Schorsch“ in Pfaffenreuth statt. Bei der Veranstaltung unter dem Motto „Kriminelles Franken und kriminelle Lieder“ mit Tommie Goerz, begleitet von seiner Band "Hans, Hans, Hans und Hans", sollte anstelle eines Eintritts für einen gemeinnützigen Zweck gespendet werden. Aber wer sollte in den Genuss kommen?

Es wurde überlegt und schnell war der Zuwendungsempfänger gefunden. Da sie weitgehend durch Spenden finanziert werden und so gut wie keine öffentlichen Zuschüsse erhalten, weil ihre Hilfeleistung nicht gesetzlich gefordert ist, sollten sie das Geld bekommen: die Helfer vor Ort (HvO). Sie nahmen eine 600-Euro-Spende entgegen.

Info:

Hintergrund

Tommie Goerz, mit bürgerlichem Namen Dr. Marius Kliesch und in Erlangen geboren, gilt als Shooting-Star unter den fränkischen Krimiautoren und zugleich auch als Erfinder des Bierkrimis. Seine Geschichten rund um den schrulligen Kommissar Friedo Behütuns eroberten schnell die Herzen der Leser. In seinen Lesungen geht es nicht allzu blutrünstig zu, vielmehr zieht er mit seinen Zuhörern augenzwinkernd und humorvoll durch die Lande, liest Passagen aus seinen Krimis vor und befasst sich mit der fränkischen Bier- und Kellerkultur. (mng)

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.