13.03.2020 - 17:33 Uhr
PfreimdOberpfalz

Coronavirus: Was sich in Pfreimd ändert

Krisensitzung im Rathaus: Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, haben Bürgermeister Richard Tischler, Vertreter von Schule, Kindergärten, Feuerwehr und Verwaltung am Freitag einschneidende Entscheidungen getroffen.

Im Seniorenheim muss man sich auf telefonische Kontakte mit seinen Angehörigen beschränken.
von Claudia Völkl Kontakt Profil

Krippe, Kindergarten, Schule und Hort sind laut Bürgermeister Richard Tischler ab Montag geschlossen. Eine Notbetreuung ist ausschließlich für Eltern in systemrelevanten Berufen (Gesundheitswesen, öffentliches Recht und Ordnung) gewährleistet. Die Schuleinschreibung ist verschoben. Im Altenheim gilt Besuchsverbot, außer bei Senioren im kritischen Zustand.

Ab Montag sind alle Veranstaltungen in städtischen Einrichtungen (kleine Schulturnhalle, Landgraf-Ulrich-Halle, Turmmaurerturm, Bürgersaal) abgesagt. Die Bücherei ist ab sofort geschlossen. Abgesagt wurde den Fieranten für den Mittefastenmarkt am verkaufsoffenen Sonntag. Am Montag wird in der Verwaltung entschieden, in welchem Umfang die Präsenz im Rathaus reduziert wird und in welcher Form die Öffnungszeiten eingeschränkt werden. Die Mitarbeiter in der Wasser- und Abwasserversorgung arbeiten getrennt voneinander, damit der Betrieb auf jeden Fall aufrechterhalten werden kann. Auch die Schutzausrüstung der Feuerwehr wurde aufgestockt.

Zahlreiche Veranstaltungen sind abgesagt. Weitere Infos und Kontaktdaten stehen auf der Homepage der Stadt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.