11.03.2019 - 13:09 Uhr
PfreimdOberpfalz

Bei der DJK läuft's rund

Manuel Holzgartner leitet die 277 Mitglieder starke DJK Weihern - Stein auch in den nächsten Jahren. Die Leistungen des rührigen Vereins rückt Bürgermeister Richard Tischler ins rechte Licht.

Ehrungen und Neuwahlen waren zentrale Themen der Jahreshauptversammlung. Im Bild (vorne von links) Robert Hausknecht, Lias Schießl und Matthias Reis, (darüber) Georg Schwarzbauer, Vorsitzender Manuel Holzgartner und Johannes Schmid, (dahinter) die gewählte Vorstandschaft mit Bürgermeister Richard Tischler.
von Hans-Jürgen SchlosserProfil

Die DJK Weihern/Stein steht auf sicheren Beinen. Das zeigte sich in der Jahreshauptversammlung im Weiherner Sportheim, zu der Vorsitzender Manuel Holzgartner neben Bürgermeister Richard Tischler auch Pfarrer Hans Spitzhirn sowie Mitglieder des Pfreimder Stadtrates und Ehrenvorsitzenden Josef Preßl begrüßen konnte. Der Verein besteht derzeit aus 277 Mitgliedern. Davon sind 68 Frauen, berichtete Geschäftsführer Alexander Meindl. Erfreulich sind fünf Neuaufnahmen.

Manuel Holzgartner gab einen vielseitigen Bericht. Neben den fast monatlichen Sitzungen organisierte der Verein Veranstaltungen wie das Sommernachtsfest, dne Zoiglabend oder das Starkbierfest. Die DJK unterstützte auch andere Ortsvereine bei deren Veranstaltungen. Ein großer Erfolg war die Christbaumversteigerung. Holzgartner ging noch kurz auf die Spielplatzeinzäunung ein, die die Stadt Pfreimd mit unterstützt, da in Weihern kein öffentlicher Spielplatz mehr vorhanden ist. Der Unterhalt des Sportgeländes und des Sportheims sind nur mit großen Personalaufwand zu betreiben. Ein Dank galt allen Helfern.

Kassier Bastian Wild konnte von zahlreichen Buchungen berichten, die auch wiederum zum weiteren Schuldenabbau führten. Für die Abteilung Frauenturnen zeigte Annett Mischinger auf, dass während der Wintermonate die Übungsstunden im Sportheim abgehalten wurden. Im Frühjahr geht es wieder in die Natur. Markus Stahl bezeichnete den Nachwuchs als Fundament für die kommenden Jahre. Die Spielgemeinschaft Wernberg-Weihern hat sich gut entwickelt. Die A-Jugend feierte in der vergangenen Saison einen großen Erfolg. Die DJK stellt momentan in der A- bis F- Jugend sieben Spieler, so Stahl.

Georg Schwarzbauer berichtete als Abteilungsleiter Fußball vom Aufstieg in die Kreisklasse, der euphorisch gefeierte wurde. Jedoch kommt nun nach dem Aufstieg die Ernüchterung, da der Klassenerhalt eine große Aufgabe darstellt. Mit zahlreichen Verletzten musste die Abteilung zurecht kommen. Es gab auch einen Trainerwechsel. Nachdem man nun wieder Spieler gewinnen konnte, appellierte Schwarzbauer an die Mannschaft, sich mit allen Mitteln dem Klassenerhalt zu widmen.

Bürgermeister Richard Tischler zollte den Leistungen, die zum Unterhalt des Areals mit Sportheims nötig sind, Respekt. Tischler dankte dem Verein für die Kooperation hinsichtlich des Spielplatzes.

Vor den Neuwahlen ehrte Manuel Holzgartner die Mitglieder Lisa Schießl, Robert Hausknecht sowie Matthias Reis für ihre 20-jährige Treue zur DJK Weihern/Stein. Mit einem kleinen Präsent verabschiedete man aus dem Ausschuss Georg Schwarzbauer, Johannes Schmid sowie Bernhard Rothmeier.

Neuwahlen:

Die Neuwahlen gingen schnell und reibungslos über die Bühne. Erster Vorsitzender bleibt Manuel Holzgartner, sein Stellvertreter ist Thomas Hagn, das Amt des Geschäftsführers hat Alexander Meindl zusammen mit Maximilian Meindl (neu) inne. Neuer Vereinskassier ist Thomas Rauch. Er wird durch Bastian Wild vertreten. Abteilungsleiter Fußball sind nun Martin Kiener sowie Matthias Mierle (neu), Abteilungsleiter Jugend bleibt Markus Stahl. Als Beisitzer wurden Hans Wild, Tanja Rauch, Reinhard Lindner, Wolfgang Wöhl, Mayer Martin jun, Bernhard Reil, Bianca Holzgartner sowie Robert Hausknecht gewählt. Kassenprüfer sind nach wie vor Josef Zimmermann sen. und Franz Haider.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.