01.12.2019 - 14:04 Uhr
PfreimdOberpfalz

Einstimmung auf den Advent

Der Adventsmarkt in Pfreimd hat eine lange Tradition: Auch bei der 32. Auflage auf dem Marktplatz hat er nichts von seiner Anziehungskraft verloren.

Auch der Nikolaus kam auf den Adventsmarkt und beschenkte die kleinen Besucher auf dem Marktplatz.
von Alfred HammerProfil

Bereits zum 32. Mal fand zur Einstimmung auf die vorweihnachtliche Zeit ein Adventsmarkt mit zahlreichen Programmpunkten und Angeboten statt. 2017 war dafür letztmals die Werbegemeinschaft unter Leitung von Josef Hägler verantwortlich. Im vergangenen Jahr ergriff Bürgermeister Richard Tischler die Initiative, unterstützt von zahlreichen Vereinen und Organisationen. Dies war auch heuer wieder der Fall, so dass sich zahlreiche Besucher auf dem Marktplatz mit seinem an zentraler Stelle platzierten, reich geschmückten Christbaum einfanden. Die Fäden liefen bei Gerhard Deinzer, dem Leiter des Ordnungsamtes, zusammen, während Richard Tischler die Moderation des Adventmarktes übernahm. Er richtete umfassende Dankesworte an alle am Gelingen des Adventmarktes beteiligten Vereine und Gruppen.

Lieder und Gesang

Um 15.30 Uhr setzte das Treiben auf dem Marktplatz, um den die Buden und Verkaufsstände platziert waren, ein. Von der Sing- und Musikschule traten der Kinderchor sowie Solistinnen auf, und auch der Männergesangverein "Gemütlichkeit Weihern" bot ein adventliches Lieder- und Musikprogramm. Später durften auch die Stadtkapelle sowie die Jagdhornbläser der Hegegemeinschaft Pfreimd nicht fehlen. Am Stand der Jäger konnte man einen lebendigen Uhu bestaunen. Im Dachgeschoss der Musikschule lud die Sing- und Musikschule zum zweiten Pfreimder Jazz-Advent ein. Auch Sankt Nikolaus hatte sich wieder viel Zeit für die Pfreimder genommen und verteilte an die Kinder kleine Geschenke.

Großes Angebot

Selbstredend hatten die Organisatoren auch für entsprechendes weihnachtliches Flair in den Buden und Verkaufsständen gesorgt. Örtliche Geschäftsleute, Privatpersonen, sowie Vereine wie Imkerverein, Siedlerfrauen, Kolpingsfamilie, Aktionsgruppe "Tschernobyl", Kirwaverein, SpVgg-Tennisabteilung, Wasserwacht, Feuerwehr Weihern und die Hegegemeinschaft boten an ihren Ständen kulinarische Genüsse und Weihnachtsschmuck, "Alles rund ums Wild", Weihnachtskrippen, vielfältige Geschenkartikel, Stricksocken, Kränze und Gestecke, Glühwein, Punsch, Kaffee und Tee, Waffeln, Lebkuchen, Wildgulasch, Bratwürste, heiße Maronen, Liköre und Marmeladen, Mistelzweige sowie Bienenprodukte an. Mit Museumsleiterin Carola Reul konnten die Kinder mit Unterstützung des Elternbeirates der Landgraf-Ulrich-Schule im "document schloss pfreimd" basteln.

Zum Ausklang des Adventmarktes erschien noch einmal Sankt Nikolaus und berichtete vom Brauchtum rund um den Krampus und dessen Gesellen. Dazu traten die "Perchten von den narrischen Walddeifl Pfreimdtal" in Aktion.

Adventliches Basteln für Kinder stand im „document schloss pfreimd“ auf dem Programm.
Für die musikalische Unterhaltung der Besucher sorgte die Stadtkapelle.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.