12.03.2019 - 12:30 Uhr
PfreimdOberpfalz

Feuerwehrmann mit Leib und Seele

Er gehört sicherlich zu den dienstältesten Feuerwehrkommandanten im Freistaat: Johann Schönberger aus Hohentreswitz. Seit 42 Jahren steht er schon an der Spitze der Wehr. Jetzt legt er das Ehrenamt in jüngere Hände.

Nach 42 Dienstjahren als erster Kommandant wurde Johann Schönberger (Mitte) zum Ehrenkommandant der Feuerwehr Hohentreswitz ernannt. Der Dank des Vorsitzendem Karl Zenger (Zweiter von rechts) galt auch Ehefrau Brigitte. Seitens der Stadt gratulierte Dritter Bürgermeister Hubert Betz (links). Die Nachfolge von Johann Schönberger trat sein Sohn Tobias Schönberger (rechts) an, der zum ersten Kommandanten gewählt worden ist.
von Richard BraunProfil

Für diese beispiellose Leistung ernannte ihn die Feuerwehr Hohentreswitz zum Ehrenkommandanten. Die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Hohentreswitz im Gasthaus Meier stand in diesem Jahr ganz im Zeichen der Verabschiedung ihres langjährigen Kommandanten. Mit Erreichen der gesetzlichen Altersgrenze darf er dieses Amt nicht länger ausüben.

Gerade einmal 23 Jahre alt war Hans Schönberger, als er zum ersten Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Hohentreswitz gewählt worden ist. Niemand konnte zu diesem Zeitpunkt ahnen, welcher Glückstag dieser Samstag im März 1977 für die Feuerwehr und den ganzen Ort war. Wie kein anderer formte und prägte in den nächsten vier Jahrzehnten Johann Schönberger die Wehr. Heute stellt sich die Feuerwehr Hohentreswitz als gut ausgerüstete und ausgebildete Feuerwehr dar, auf die zu jeder Zeit Verlass ist.

Akribisch aufgelistet

Doch bis dahin war es ein langer Weg. "Ich könnte ein dickes Buch schreiben", zog Hans Schönberger am Ende der Dienstzeit ein Resümee. In seiner Abschiedsrede beschränkte er sich nur auf einige Zahlen und Ereignisse, die aber doch einen Einblick geben über das, was tatsächlich geleistet worden ist. Akribisch, wie es seine Art ist, hat er alles fein säuberlich aufgelistet.

In den zurückliegenden 42 Jahren wurde die Feuerwehr zu neun Bränden und 50 technischen Hilfeleistungen gerufen. Um ständig einsatzbereit zu sein, standen 436 Übungen im Übungsplan. 50 Gruppen hat der Kommandant zum Leistungsabzeichen geführt. In seiner Dienstzeit wurde ein Feuerwehrauto angekauft und eine neue Tragkraftspritze. 1987 stand dann die Einweihung des neuen Feuerwehrhauses an, das zwischenzeitlich zweimal erweitert worden ist. Die Gründungsfeste zum 100-jährigen und 125-jährigen Bestehen der Wehr setzten Glanzpunkte in der Ortschaft. Sogar den Besuch von 216 Feuerwehrfesten in der näheren Umgebung listete Johann Schönberger in seiner Statistik auf.

Schönbergers Engagement war nur möglich, weil ihn seine Frau Brigitte und die Kinder stets unterstützten. Dafür bedankte sich der "Jane", wie er oft genannt wird, liebevoll und herzlich. Ohne Namen zu nennen, galt sein Dank den vielen Vereinsmitgliedern und Kameraden, die ihn bei seinen Aufgaben unterstützt hatten.

Gut zusammengearbeitet

Die Anerkennung der Stadt Pfreimd überbrachte Dritter Bürgermeister Hubert Betz. Ganz besonders hob er die gute Zusammenarbeit mit dem scheidenden Kommandanten hervor, die stets von großer Sachlichkeit geprägt war. Den Dank der Feuerwehrführungskräfte im Landkreis übermittelte Kreisbrandmeister Günther Ponnath. Die Leistungen des Kommandanten Johann Schönberger wurden im vergangenen Jahr mit der Verleihung des Bayerischen Ehrenzeichens in Silber gewürdigt.

Vorsitzender Karl Zenger blieb es vorbehalten, dem Kommandanten im Namen seiner Vereinskameraden zu danken. In seiner emotionalen Rede ging er auf Vieles ein, das stets mit dem Namen Johann Schönberger verbunden bleiben wird. In Würdigung seiner großen Verdienste ernannte Karl Zenger den scheidenden Kommandanten Johann Schönberger zum Ehrenkommandanten. Der Dank galt auch der Ehefrau Brigitte, den er mit einem Blumenstrauß zum Ausdruck brachte. Ein weiterer Punkt der Jahreshauptversammlung (dazu gesonderter Bericht) war die Wahl eines Nachfolgers. Mit großer Stimmenmehrheit wurde sein Sohn Tobias Schönberger zum neuen ersten Kommandanten gewählt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.