Großübung im Vorfeld der Pfreimder Kirchweih

Pfreimd
23.09.2022 - 11:14 Uhr
Bei einer Großübung mussten die Rettungskräfte zahlreiche vermeintlich bewusstlose Personen aus dem Festzelt bergen.

Pfreimd ist gerüstet für alle Eventualitäten im Blick auf die bevorstehende dreitägige Kirchweih. Die aktuelle Aktionswoche bot den Einsatzkräften von Feuerwehr und BRK im Vorfeld der Pfreimder Kirchweih die Gelegenheit zu einer Einsatzübung. „Gasalarm im Festzelt“ lautete die Vorgabe für die alarmierten Einsatzkräfte. Unter der Einsatzleitung von Kommandant Hannes Menzl waren 30 Aktive der Pfreimder Wehr in das Einsatzgeschehen eingebunden.

„Undefinierbarer Geruch im Kirwa-Festzelt“, lautete das Szenario, das die Beteiligung von Atemschutzträgern erforderlich machte. Ihnen oblag die schwierige Aufgabe, etwa 15 bis 20 vermeintlich Bewusstlose im Zelt zu bergen und der Betreuung durch den Rettungsdienst zu übergeben. Neben der Pfreimder Feuerwehr war das BRK landkreisweit in das Übungsgeschehen mit eingebunden. Eine Verletztensammelstelle wurde im nahegelegenen Gerätehaus der Pfreimder Feuerwehr eingerichtet. Die Stützpunktfeuerwehr übernahm schließlich auch die großräumige Absperrung des Einsatzbereiches.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.