06.01.2020 - 09:58 Uhr
PfreimdOberpfalz

Eine heiße Komödie

Mit der Komödie „Eine ganz heiße Nummer“ startet das Ovigo-Theater in die diesjährige Spielsaison. Die turbulente, aberwitzige und musikalische Ovigo Version der Komödie löst wahre Begeisterungsstürme aus.

von Richard BraunProfil

Zur Premiere am vergangenen Samstag war die Turnhalle der Landgraf-Ulrich-Schule bis auf den letzten Platz gefüllt. Schon Tage vorher hieß es: ausverkauft. Dies hatte auch seinen guten Grund. Das Ovigo-Theater überzeugt seit 2012 mit brillanter Schauspielkunst und Stücken, die manches Mal auch etwas Mut erfordern. Die Ursprünge liegen aber tatsächlich in den 70er-Jahren als Schultheater am Ortenburg-Gymnasium in Oberviechtach. Seither wurde das Ensemble mit mehreren Preisen ausgezeichnet, darunter der Bayerische Amateurtheaterpreis 2015 und dem Zukunftspreis des Landkreises Schwandorf 2018. In diesem Jahr wagte sich Regisseur Florian Wein an das Stück von Andrea Sixt "Eine ganz heiße Nummer", das bereits als Film 2011 einen großen Erfolg verbuchen konnte. Die Geschichte ist schnell erzählt. Waltraud, Maria und Lena stecken in finanziellen Schwierigkeiten. Der Lebensmittelladen, in dem sie bisher gearbeitet haben, macht dicht. Alle plagt die Angst vor der Arbeitslosigkeit. Doch aufgeben ist nicht die Art der drei unterschiedlichen Frauen. Ein Plan muss her, der aus der Misere führt. Und so entsteht eine "unmoralische" Geschäftsidee, die einer alt bewährten Devise folgt: Sex sells. Beherzt greifen die drei Mädels zum Hörer und tatsächlich: Nach einigen Anlaufschwierigkeiten macht die neue Telefonsex-Hotline nicht nur ihren Geldbeutel, sondern auch unzählige Männer im Dorf glücklich. Geschickt hat der Regisseur die Handlung in die Oberpfalz gelegt, die alles noch authentischer wirken ließ. Mit viel Gefühl beschritten die Schauspieler den Grat zwischen gewagt und anzüglich sowie anrüchig und obszön in ihrer Ausdrucksweise. Der Zuschauer wurde in keiner Weise kompromittiert. Zu einem besonderen Erlebnis gestaltete das Ensemble die Wechsel des Bühnenbildes. In dieser Zeit zeigten die Schauspieler ihre musikalischen Talente, die immer wieder aufs Neue zu begeistern wussten. Ein donnernder Schlussapplaus belohnte die Schauspieler für ihre grandiose Darbietung. Das nächste Mal ist das Ovigo-Theater am 14. März mit dem Musical "Emil und die Detektive" in Pfreimd zu Gast.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.