31.08.2020 - 18:15 Uhr
PfreimdOberpfalz

Kolpingspende für "Helfer vor Ort"

Der Kolpingkreis spendete für den HvO 500 Euro. Im Bild von links Gruppenleiterin Brigitte Hammer, Bereitschaftsleiter Sebastian Hofmann, stellvertretende Gruppenleiterin Erna Lotter und Kolpingvorsitzender Georg Hirmer.
von Alfred HammerProfil

Schon langjährige Tradition ist der Verkauf von Kräuterbüschel an Mariä Himmelfahrt durch die Kolpingsfamilie. Neben der gewohnten Brauchtumspflege hatte die diesjährige Aktion, die überwiegend in den Händen der Frauen des Kolpingkreises liegt, auch einen gemeinnützigen Zweck. Der Kolpingkreis entschied sich dafür, aus dem Erlös der zurückliegenden Aktionen der örtlichen BRK-Bereitschaft eine Spende von 500 Euro zu übergeben. Der Geldbetrag soll speziell für den „Helfer vor Ort“ (HvO) verwendet werden.

Hierbei handelt es sich um die Bereitstellung eines Einsatzfahrzeuges als Bestandteil der ehrenamtlichen Dienstleistungen der BRK-Bereitschaft. Diese Einrichtung besteht seit 2015 und kommt zum Einsatz, um in der Zeit zwischen Eingang eines Notrufes und Eintreffen des Rettungsdienstes die Erste Hilfe sicher zu stellen. Insgesamt sechs ehrenamtliche Mitarbeiter teilen sich diese Aufgabe für den Raum Nabburg und Pfreimd mit Umland. Sie sind wochentags von 18 bis 6 Uhr sowie am Wochenende rund um die Uhr im Einsatz.

Bereitschaftsleiter Sebastian Hofmann, der die Spende von den Vertretern der Kolpingsfamilie entgegennahm, bedankte sich herzlich für die großzügige Spende, die dem Erhalt und der notwendigen Ersatzbeschaffung des HvO-Fahrzeuges dient.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.