14.06.2018 - 10:41 Uhr
PfreimdOberpfalz

Lieber einmal mehr die 110 wählen

Als insgesamt zufriedenstellend bezeichnen Polizei und Kommune die Sicherheitslage in der Verwaltungsgemeinschaft. Im Pfreimder Rathaus werden die Zahlen präsentiert.

Mit der Sicherheitslage in der Verwaltungsgemeinschaft zufrieden sind (von links): Gerhard Deinzer, Leiter des Ordnungsamtes, Josef Prechtl, Zweiter Bürgermeister von Trausnitz, Pfreimds Bürgermeister Richard Tischler, Roland Heldwein, Leiter der PI Nabburg und sein Stellvertreter Stefan Weinberger.
von Richard BraunProfil

Zwar ist die Zahl der Straftaten gegenüber dem Vorjahr leicht angestiegen, so bewegen sie sich doch im unteren Drittel im Vergleich der letzten zehn Jahre. Die Sicherheitslage einer Gemeinde ist mit ein Spiegelbild über das Wohlbefinden seiner Bürger. Für Bürgermeister Richard Tischler aus Pfreimd und Zweiten Bürgermeister Josef Prechtl aus der Gemeinde Trausnitz waren daher die Aussagen vom Leiter der Polizeiinspektion Nabburg, Ersten Polizeihauptkommissar Roland Heldwein, und seinem Stellvertreter, Polizeihauptkommissar Stefan Weinberger, beim Sicherheitsgespräch im Rathaus von großer Bedeutung, zeigen sie doch wo dringender Handlungsbedarf besteht.

In der Polizeiinspektion Nabburg wurden im vergangenen Jahr 1075 Straftaten registriert. 739 Fälle konnten aufgeklärt werden. Dies entspricht einer Quote von 68,74 Prozent. Im Stadtgebiet von Pfreimd kamen 170 (144) Straftaten zur Anzeige, davon wurden 104 aufgeklärt. Einen Anstieg auf 12 Fälle - im Vorjahr 9 Fälle - ist in der Gewaltkriminalität zu verzeichnen, dazu kamen noch 45 (42) Diebstähle. Im vergangenen Jahr wurden 9 (3) Fahrräder gestohlen und 19 Sachbeschädigungen angezeigt. Bedenklich ist die Zunahme der Rauschgiftdelikte, die sich von 3 Fällen im Vorjahr auf 19 Fälle erhöhten. Bezogen auf 1000 Einwohner liegt die Häufigkeitszahl in Pfreimd bei 31 Straftaten.

Etwas günstiger sind die Zahlen in der Gemeinde Trausnitz. Hier wurden im vergangenen Jahr 12 (9) Straftaten registriert, die sich in neun Diebstähle, zwei Taten von Straßenkriminalität und einem Diebstahl aus einem Pkw aufteilen. 58 Prozent davon konnten aufgeklärt werden. Die Häufigkeitszahl bezogen auf 1000 Einwohner liegt in Trausnitz bei 13 Straftaten. Rückläufig sind insgesamt die Zahlen der Wohnungseinbrüche. Dies führt Stefan Weinberger auf die zusätzlichen Streifenfahrten zurück. Bei der Aufklärung von Straftaten ist die Wachsamkeit der Bevölkerung von unschätzbarer Wichtigkeit. "Lieber einmal mehr die 110 wählen, als einmal zu wenig", lautet die Bitte der Polizeibeamten. Bei den steigenden Zahlen für Pfreimd spielen auch die verstärkten Kontrollen auf der A 93 eine Rolle, die in die Statistik mit aufgenommen werden.

Neben den Straftaten ist auch die Verkehrsstatistik von großer Bedeutung. Roland Heldwein hatte dazu die Zahlen aus dem Bereich der gesamten Polizeiinspektion Nabburg. Demnach wurde die Polizei im vergangenen Jahr zu 1068 Verkehrsunfällen gerufen, davon endeten 92 Unfälle mit Personenschaden und 189 mit schwerem Sachschaden. Drei Personen mussten im Straßenverkehr ihr Leben lassen. Die häufigste Ursache waren Wildunfälle, die mit 505 Kollisionen zu Buche schlugen. 41 Unfälle wurden auf überhöhte Geschwindigkeit zurückgeführt. Bei 166 Geschwindigkeitskontrollen im PI-Gebiet kamen 924 Verkehrsteilnehmer zur Anzeige und 1603 erhielten eine Verwarnung. 318 Autofahrer fuhren ohne angelegten Gurt und 50 Fahrer hatten das Handy am Ohr. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr zehn Prozent weniger Verkehrsunfälle bearbeitet.

Bürgermeister Richard Tischler unterrichtete die Polizeibeamten von den Klagen der Bürger, die an die Verwaltung herangetragen werden, denen die Stadt oft machtlos gegenüber steht. Dies sind vor allem zu schnelles Fahren in den Ortsteilen und falsches Parken in den Nebenstraßen. Auch freilaufende Hunde sind mittlerweile ein großes Ärgernis geworden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Damit Ihr nichts Wichtiges verpasst, könnt ihr unsere Push-Nachrichten nun auch im Facebook Messenger empfangen. Ihr müsst nur im Widget oben auf "Facebook Messenger" klicken und den Anweisungen folgen.

Außerdem gibt es nun zusätzlich zu unseren normalen Push-Meldungen spezielle Nachrichten-Kategorien:

Amberg, Weiden, Kreis Neustadt a.d. WN , Vohenstrauß , Tirschenreuth, Nabburg/Schwandorf, Sport , Ratgeber (u.a. Kochrezepte, Glücksrezept, etc.)

Alles was Ihr tun müsst: Meldet euch an (sofern noch nicht geschehen), schickt uns per WhatsApp oder Facebook Messenger das Wort "Kategorie". Ihr bekommt dann einen Link, über den Ihr die einzelnen Kanäle hinzubuchen oder abwählen könnt.

Wenn Ihr später weitere Kategorien hinzubuchen oder andere abwählen wollt: Schickt uns einfach erneut das Wort "Kategorie". 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.