20.05.2019 - 18:35 Uhr
PfreimdOberpfalz

Der Manager geht von Bord

Andreas Holzgartner gibt nach 28 Jahren die Verantwortung an die nächste Generation weiter. Bürgermeister Richard Tischler und die Weiherner Vereinsgemeinschaft zollen ihm großen Respekt für sein fast 30-jähriges Engagement an der Spitze.

Andreas Holzgartner (vorne Mitte) wurde nach 28 Jahren als Vereinssprecher verabschiedet. Im Bild die Mitglieder der neu gewählten Vereinsgemeinschaft (sitzend von links) Philipp Meindl, Sven Ost, Andreas Holzgartner, Franz Haider, Thomas Bayer, (dahinter) Pfarrer Hans Spitzhirn, Martin Mayer sen., Bernhard Baier, Josef Zimmermann sen., Florian Schmidt, Uli Haider, Reinhard Reis sen., Katrin Schönl, Manuel Holzgartner sowie Bürgermeister Richard Tischler.
von Hans-Jürgen SchlosserProfil

Es war Andreas Holzgartners letzte Sitzung als Weiherner Vereinssprecher. Im Dorfheim hieß er alle Vereinsvorsitzenden, Bürgermeister Richard Tischler sowie Pfarrer Hans Spitzhirn willkommen, ebenso Josef Zimmermann sen., der ab Januar den Vorsitz des Männergesangvereins Gemütlichkeit übernommen hat. Kassier Franz Haider gab Einblick in die Finanzen: Der Kontostand hat sich leicht erhöht, da keine Reparaturen oder Neuanschaffungen anfielen. Es soll aber demnächst im Dorfheim eine hellere und energiesparende Beleuchtung installiert werden. Als Neuregelung wurde ein Mindestpreis für Getränke festgelegt. Das Bier wird etwas teuerer, die alkoholfreien Getränke (außer Cola) teilweise billiger. Die Preisobergrenze können die Vereine bei ihrer jeweiligen Veranstaltung selbst bestimmen.

Bürgermeister Richard Tischler zollte der Vereinsgemeinschaft Respekt für die geleistete Arbeit. Tischler brachte gute Botschaften mit: So wird der Spielplatz bei der DJK Weihern-Stein eingezäunt und mit hochwertigen Spielgeräten aufgewertet. Dafür hat der Stadtrat 30 000 Euro eingeplant. Tischler legte drei Varianten von Spielgeräten vor, doch darüber sollen die Weiherner selbst entscheiden. Die DJK Weihern-Stein wird der Bevölkerung die Vorschläge in einer Versammlung erläutern.

Andreas Holzgartner bedankte sich bei den Vereinen für 28 Jahre gute und konstruktive Zusammenarbeit. Doch nun sei es an der Zeit, junge Leute einzubinden. Er erinnerte an viele Arbeitseinsätze und Baumaßnahmen am Weiherner Dorfheim. Die neue Vereinsgemeinschafts-Crew war schnell gewählt: So leiten nun Sven Ost als erster Vereinsgemeinschaftssprecher und Philipp Meindl als sein Stellvertreter die Weiherner Gemeinschaft. Thomas Bayer bleibt Schriftführer, Franz Haider Kassier. Ihm zur Seite steht nun Uli Haider.

Bürgermeister Tischler dankte Andreas Holzgartner im Namen der Stadt Pfreimd für sein 28 Jahre langes Engagement in der Weiherner Vereinsgemeinschaft. Schriftführer Thomas Bayer übernahm die Laudatio für alle Vereine. Er ließ die Zeit seit der Gründung am 29. November 1991 im Gasthaus Oppitz Revue passieren. Damals waren zehn Ortsvereine und Bürgermeister Werner Bernklau anwesend. Holzgartner wurde zum Vereinssprecher gewählt.

Unter seiner Leitung fand die Dorfheimeinweihung am 17. Oktober 1992 statt. Unter der Regie Holzgartners wurden dann viele Anschaffungen getätigt. Und es wurde gefeiert: Bayer erwähnte, dass im Jahr 1994 bereits 68 Hektoliter Bier im Dorfheim ausgeschenkt wurden. Es sei Andreas Holzgartners Verdienst gewesen, dass das Dorfheim ein Mittelpunkt für alle Bürger geworden sei. Als Erinnerungsgeschenk gab es das Weiherner Dorfheim - von Branding Künstler Lukas Rauch auf einer Tafel verewigt - und einen Reisegutschein

Andreas Holzgartner bedankte sich herzlich: Nicht nur für das Geschenk, sondern auch für 28 schöne Jahre mit den Vereinen. Der neue Vereinssprecher Sven Ost würdigte die Arbeit seines Vorgängers und betonte, dass er sich als Nachfolger der Verantwortung bewusst sei.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.