11.11.2020 - 11:07 Uhr
PfreimdOberpfalz

Pfreimder Stadtratssitzung in Rekordzeit

Die aktuellen Einschränkungen wegen der Coronapandemie zeigen auch Auswirkung auf die Arbeit des Pfreimder Stadtrats. Gerade einmal sieben Minuten dauerte der öffentliche Teil der jüngsten Sitzung in der Schulturnhalle.

Wegen Corona halten sich die Leute mehr im Freien auf, deshalb sollen die Ruhebänke im Stadtgebiet in diesem Jahr später eingewintert werden.
von Richard BraunProfil

Um die Sitzungsdauer nicht unnötig in die Länge zu ziehen, hatte Bürgermeister Richard Tischler nur vier Punkte in den öffentlichen Teil der Sitzung platziert. Der Schwerpunkt lag dieses Mal in der Nichtöffentlichen. Obwohl die Segnung des neuen Einsatzfahrzeuges der Feuerwehr Hohentreswitz bereits zwei Monate zurückliegt, ist jetzt ein Zuwendungsbescheid der Regierung der Oberpfalz bei der Stadtverwaltung eingegangen. Demnach hat der Bezirk einen Zuschuss in Höhe von 42 600 Euro für die Anschaffung genehmigt. Die Elektromobilität steckt im Stadtgebiet und darüber hinaus noch in den Kinderschuhen. Nur wenige Halter von Elektroautos nützen die Ladestation am Marktplatz in der Nähe der Sparkasse. Im dritten Quartal wurde die Station gut 40 Stunden genutzt. Die Stadt erhielt dafür eine Gutschrift in Höhe von 20,21 Euro.

Der Tagesordnungspunkt Bekanntmachungen von nichtöffentlichen Beschlüssen aus der vorhergehenden Stadtratssitzung wurde auf die nächste Sitzung vertagt. Genehmigungsfähige Bauanträge lagen dem Gremium nicht vor. Vor Winterbeginn werden im gesamten Stadtgebiet die Ruhebänke abgebaut und im Bauhof zwischengelagert. Stadtrat Günther Strehl gab dabei zu bedenken, dass sich in der Zeit des verordneten Lockdowns viele Bürger längere Zeit im Freien aufhalten. Es wäre daher wünschenswert, wenn gerade an viel frequentierten Orten noch einige Bänke längere Zeit stehen bleiben würden, damit sich die Leute auch hinsetzen können. Der Dritte Bürgermeister Norbert Auer brachte die kaputten Straßenlampen an der Autobahnbrücke Richtung Kaserne zur Sprache. Diese werden in nächster Zeit ausgetauscht.

Pfreimd sammelt alte Hausnamen

Pfreimd
Elektroautos zählen immer noch zu den Exoten unter den fahrbaren Untersätzen. Gerade einmal 40 Stunden wurde die Ladesäule am Marktplatz im dritten Quartal benutzt.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.