04.05.2021 - 15:39 Uhr
PfreimdOberpfalz

Reisefreiheit auf jeder Seite: Pfreimder Bücherei mit neuen Angeboten

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

Das "Wunschbuch" ist wegen Corona unter Verschluss. Das Bücherei-Team weiß trotzdem, was Leser in Pandemie-Zeiten brauchen. Die Frühjahrs-Bestellung ist der Beweis.

Irmi Sittl hat die neue Lieferung schon ausgepackt und hofft nun, dass die Leser in der Stadtbücherei Pfreimd auf ihre Kosten kommen.
von Monika Bugl Kontakt Profil

"Alles druckfrisch", wirbt Büchereileiterin Irmi Sittl für die neuen Werke, die seit ein paar Tagen den Bestand in der Pfreimder Stadtbücherei ergänzen. Mit fast 100 neuen Büchern aus den Kategorien Bilderbücher, Erstlesebücher, Jugendbücher, Romane und Sachbücher für Kinder und Erwachsene läutet die Stadtbücherei den Buch-Frühling ein, spannend mit einem "Todesrauschen" oder ganz entspannt mit "Mama Tandoori".

"So breit wie möglich" lautet die Devise, wenn es um die Auswahl des Lesefutters geht. Im Normalfall treffen sich die 24 ehrenamtlichen Mitarbeiter, um ihre ganz persönlichen Tipps abzugeben. Dann wird auch das "Wunschbuch" aufgeschlagen, wo jeder auf den Einkaufszettel schreiben kann, was ihn interessiert. Hier ist auch notiert, was schlicht aus dem Leim gegangen ist und ersetzt werden sollte, beispielsweise das ramponierte Exemplar von "Pipi im Takatukuland". Der letzte Eintrag ist aber schon länger her, den seit Beginn der Corona-Pandemie ist aus Gründen des Infektionsschutzes dieses Notizbuch im Schrank deponiert. Doch Wünsche werden auch mündlich oder per E-Mail entgegengenommen und – soweit es das Budget erlaubt – auch erfüllt.

Ein Buch übers Häkeln von Babysachen: Das war einer der letzten Wünsche vor der Pandemie. Und tatsächlich gibt es jetzt die begehrte Anleitung für solche Handarbeiten in der Pfreimder Bücherei. Das Regal mit den ansprechend drapierten neuen Büchern zieht sofort die Blicke auf sich. Barack Obamas Porträt auf dem Cover wirbt für die Biografie des früheren US-Präsidenten und ist umgeben von ganz vielen bunten Bilder- oder Jugendbüchern. "Herr Krake räumt das Meer auf" von Barbara Rose und Katharina Sieg entführt in Unterwasserwelten. Uticha Marmons "Karly, Rocky und der große Schmutzky-Plan" klingt ganz schön verschwörerisch, während Kirsten Boie mit "Dunkelnacht" ein Thema aus der NS-Zeit gut lesbar aufbereitet.

Wer der harten Realität entfliehen will, kann sich mit Donna Leon und ihrem Commissario Brunetti nach Venedig flüchten, schon mal den nagelneuen Reiseführer zum Elbsandsteingebirge durchblättern oder den "Monte Crypto" im Thriller von Tom Hillenbrand besteigen. Die Alternative ist knallhart: "In Zeiten der Ansteckung" von Paolo Giordano. Oder satirisch wie in den Kurzgeschichten von Horst Evers mit dem Titel "Wer alles weiß, hat keine Ahnung."

Aber es sind auch viele Sachbücher unter den neuen Werken. "Gerade so ein Buch übers Kochen oder über Handarbeiten, das leistet man sich nicht so gerne im Buchhandel, weil man ja vielleicht nur einen kleinen Teil brauchen kann", weiß die Bücherei-Chefin. Wer es ausleiht, ist vor Fehlinvestitionen gefeit und hält meist auch ein recht stabiles Exemplar in Händen. Empfindliche Taschenbücher eigenen sich nämlich nicht für die Ausleihe. "Manche Leser knicken die Bücher regelrecht in der Mitte, für ein Taschenbuch ist das tödlich", so die Erfahrung der Profis. Weil die Werke etwas aushalten sollen, ist auch ein Einband Pflicht, der in der Regel bei der Bestellung für die Bücherei gleich mitgeliefert, berichtet Sittl.

Seit 21. März ist die Bücherei auch wieder ganz regulär mit entsprechenden Hygiene-Regeln geöffnet. Für den Online-Besuch empfiehlt sich der Zugang über die Homepage der Stadt (auf der Startseite unten auf das Symbol Stadtbücherei klicken). Über die Mediensuche "Findus" geht es direkt zu den Neuanschaffungen, von denen einige allerdings schon ausgeliehen sind.

Ehrenamt mit Spaßfaktor

Pfreimd

"Gerade so ein Buch übers Kochen oder über Handarbeiten, das leistet man sich nicht so gerne im Buchhandel, weil man ja vielleicht nur einen kleinen Teil brauchen kann."

Irmi Sittl

Irmi Sittl

Service:
  • Öffnungszeiten: Sonntag 10 bis 12 Uhr, Mittwoch und Freitag 16 bis 18 Uhr (unabhängig von Inzidenz)
  • Kontakt: Telefon 09606/88954; E-Mail: buecherei[at]pfreimd[dot]de
  • Mediensuche "Findus": Abfrage der Verfügbarkeit nach Autor und Titel möglich, Infos zu neuen Medien, Einsicht in ein Leserkonto und Newsletter über htttps://www.pfreimd.de/findus
  • Gebühren: Erwachsene 10 Euro pro Jahr, ermäßigte Gebühren für Studenten, Kinder gebührenfrei
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.