11.07.2018 - 16:57 Uhr
PfreimdOberpfalz

Unterschiedlich arrangiert

„Kreuz & Quer“ durch die Musikinstrumente Akkordeon, Gitarre, Keyboard, Klavier und Querflöte geht es beim ersten Sommerkonzert der Sing- und Musikschule. 40 Zuhörer kommen zur Auftaktveranstaltung der Konzertreihe in den Bürgersaal.

Emma Born präsentierte ihr Können bereits nach dem ersten Schuljahr zusammen mit Lehrer Wolfgang Mages und Anna Hausmann (von links) dem Publikum.

(sus) Schulleiter Wolfgang Mages führte mit amüsanten Anekdoten zu den einzelnen Instrumenten und deren Herausforderungen beim Erlernen durchs Programm. Für das Publikum gab es ein Novum im Konzert: Zwei Mal das gleiche Stück in unterschiedlichen Arrangements. Leonie Hösl präsentierte Jürgen Mosers "Eine Zeit wird sein" auf dem Klavier, und Nina Lehner spielte dann auf der Querflöte eine selbst komponierte Melodie dazu. Für Variationen eines Stücks entschied sich auch Toni Anzer. Mit seinem Keyboard vermittelte er dem Publikum den Unterschied von "You are my sunshine" mit und ohne Rhythmusbegleitung und die Herausforderungen jeder Spielweise.

Oft unterschätzt werde die Querflöte, erläuterte Moderator Mages. Der Ansatz sei schwierig zu lernen, sogar die Körperhaltung beeinflusse den Ton. Umso erstaunlicher ist es, was Emma Born bereits nach dem ersten Jahr beim Schülerkonzert präsentierte. Gemeinsam mit Lehrer Wolfgang Mages und Mitschülerin Anna Hausmann beeindruckten sie mit der "Reise um die Welt".

Wie es klingt, wenn man mehrere Jahre Querflöten-Unterricht genossen hat, bewiesen Lorena Meindl, Judith Ockl und Anna Dietrich hervorragend. Die Klavierschüler Ina Hösl, Eva Lehner, Eva-Maria Maunz und Alina Windhager gaben eine Auswahl an klassischen und modernen Stücken zum Besten. Matthias Knorr hinterließ mit dem Akkordeon großen Eindruck. Herausragend spielte Susanne Most am Klavier. Sie zählt zu den Schülern der Musikschule die beweisen, dass es nie zu spät ist, ein Instrument zu erlernen oder seine Kenntnisse mit Unterrichtsstunden aufzufrischen. Zusammen mit ihrem Lehrer Marc Hohl bewiesen die Gitarrenschüler Korbinian Knorr und Michael Maunz ihr Können auf sechs Saiten. Heute, 12. Juli, wird das letzte Sommerkonzert gegeben. Es beginnt um 18 Uhr im Bürgersaal. Der Eintritt ist frei.

Matthias Knorr glänzte mit seinem Akkordeonspiel beim Sommerkonzert der Sing- und Musikschule.

Auf der Querflöte im Duett mit Lehrer Wolfgang Mages spielte Judith Ockl den „Mexikanischen Huttanz“.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp