22.01.2019 - 10:05 Uhr
Pfrentsch bei WaidhausOberpfalz

Anschmiegsame Rasse

Eine besondere Züchtung zieht die Besucher an die Grenze. Aussteller aus ganz Deutschland sind erstaunt.

Ein baldiges Wiedersehen versprach Bundesvorsitzende Luzia Mouris (links) den Gastgebern (von rechts) Rainer Gäbl, Siegfried Rupp, Josef Pohl, Ewald Zetzl und Johannes Zeug.
von Josef ForsterProfil

Einen genialen Erfolg verzeichnete die Bundesschau des Show Racer Klubs am Wochenende in der Pfreimdtalhalle. Die Taubenrasse scheint in der Region viele Kenner zu haben. Der freie Eintritt an beiden Tagen steuerte ein Übriges zum erhofften Besucherinteresse bei. Ausstellungsleiter Siegfried Rupp aus Eslarn zog ein überaus positives Fazit. Mit den Charaktereigenschaften ruhig, gesellig und anschmiegsam umschrieb Bundesvorsitzende Luzia Mouris aus Stuttgart die Rasse. Dies führe zu der großen Beliebtheit unter Züchtern und Schaubesuchern. Trotz der über 600 Tiere herrschte dieses Mal tatsächliche eine ausgesprochen stille Atmosphäre in der großen Ausstellungshalle. Die groß dimensionierte Belüftungsanlage in der Decke sorgte zudem für ein ausgezeichnetes Klima während der Schautage.

Die Gäste aus ganz Deutschland zeigten sich begeistert von ihrem ersten Besuch an der böhmisch-bayerischen Landesgrenze. Bürgermeister Rainer Gäbl aus Eslarn stellte als Schirmherr ein Unterhaltungsprogramm für die Aussteller zusammen, wozu auch ein gemütlicher Frühschoppen im Kommunbrauhaus seiner Heimatgemeinde zählte. „Wir durften ein schönes Wochenende mit unseren Tauben verbringen“, sagte Mouris. Dem Angebot der Preisrichter, vor den Volieren den direkten Dialog zu suchen, kamen viele Züchter gerne nach.

Als Ehrenschirmherr hieß dritter Bürgermeister Johannes Zeug aus Waidhaus die Teilnehmer der feierlichen Schaueröffnung im Vereinsstüberl willkommen: „Es freut mich, dass Sie diesem Hobby frönen und diese Geschöpfe der Natur achten.“ Nach einem kurzen Streifzug durch die Besonderheiten des Heimatorts sprach er die Einladung zu einem Urlaub aus. Von der „großen Zahl der engagierten Mitglieder, die so eine riesige Schau vorbereiten,“ zeigte sich Gäbl sehr angetan. Sein besonderer Dank galt den Organisatoren. Vom „Höhepunkt der Schausaison“ sprach die Bundesvorsitzende. Die Ausstellung sei ein idealer Treffpunkt für die Züchter gewesen, um Erfahrungen auszutauschen, alte Freundschaften zu pflegen und neue zu knüpfen.

Ein riesiges Lob ging an die Mitglieder des Waidhauser Kleintierzuchtvereins: „Es war uns eine enorme Freude in der schönen Pfreimdtalhalle zu Gast zu sein.“ Ausstellungsleiter Rupp stellte die Leistungen seiner beiden Vorsitzenden, Alfred Sauer und Ewald Zetzl, heraus und vergaß auch die Vereinsfrauen als einen Teil vieler fleißiger freiwilliger Helfer nicht: "Nur durch die tolle Zusammenarbeit aller konnte diese interessante Sonderschau erst ermöglicht werden.“

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.