17.07.2019 - 11:49 Uhr
PirkOberpfalz

Drei Tage Kirwa-Wahnsinn

Wenn die Pirker feiern, dann richtig. Das Festprogramm für ihre Kirwa ist üppig. Musikalisch versprechen „Mir kiener baierisch“ und „d Hohlweglauerer“ beste Unterhaltung.

Der Tanz um den Baum gehört zu den Höhepunkten der Kirwa.
von Rita KreuzerProfil

Die Kirwa in Pirk startet am Freitag, 19. Juli, ab 16 Uhr wird der Kirwabaum am Dorfplatz erwartet. Die Kinderfeuerwehr „Pirkis“ begleiten den Baum. Nach dem kirchlichen Segen wird der Kirwabaum durch Muskelkraft der männlichen Mitglieder und der Paare aufgestellt. Musikalische Einlagen bringen die „Blech-Frösch“, eine Bläserklasse der Josef-Faltenbacher-Schule und der Nachwuchs der Blaskapelle.

Dann gibt es ab 18 Uhr einen Zoiglabnd im Festzelt am Pendlerparkplatz beim neuen Friedhof in Pirk. Neben dem Zoigl aus dem Schafferhof werden durch den Kirwaverein typische Schmankerl und Brotzeiten angeboten. Für die bayerische musikalische Unterhaltung sorgen „Mir kiener baierisch“. Zur späten Stunde wird die Bar eröffnet. Ausweiskontrolle ist am Eingang.

Der Kindernachmittag am 20. Juli von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr unterhalb der Pfarrkirche wird von der Pfarrei veranstaltet. Weitere Attraktionen in Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen sind ein Kasperltheater, eine Hüpfburg und ein Gewinnspiel. Als Stärkung gibt es Bratwurstsemmeln sowie Kaffee und Kuchen. Um 15 Uhr findet das traditionelle fünfzehnminütige Kirwaläuten der Kirchenglocken statt. Um 18 Uhr wird der Familiengottesdienst in der Pfarrkirche gefeiert, musikalisch umrahmt von den Chorkids und der Bläsergruppe. Ab 19 Uhr ist Kirwatanz mit Barbetrieb im Festzelt.

Am 21. Juli treffen sich um 9.15 Uhr die Fahnenabordnungen am Dorfplatz zum Kirchenzug in die Pfarrkirche. Der Festgottesdienst ist um 9.30 Uhr und wird durch den Kirchenchor Pirk musikalisch gestaltet. Dann laden die Organisatoren ab 10.30 Uhr zum Frühschoppen ins Festzelt, es spielt die Pirker Blechmusi. Zum Essen werden Weißwürste mit Breze, Bratwurst- und Steaksemmeln angeboten. Zum Mittagstisch mit Schweinebraten, Knödel, Kraut- und Gurkensalat geht es ab 11.30 Uhr (Hinweis: Essensmarkenvorverkauf beachten). Ab 15 Uhr ist Festbetrieb im Zelt mit „d Hohlweglauerer“. Für das leibliche Wohl wird wieder mit Kaffee und Kuchen gesorgt. Um 17 Uhr ziehen die Kirwatanzpaare vom Festzelt zum Dorfplatz zum Austanzen des Kirwabaumes mit Bekanntgabe des neuen Oberkirwapaars. Die Bevölkerung ist herzlich dazu eingeladen. Beim Austanzen findet zugleich die Verlosung des Kirwabaumes statt. Lose gibt es im Zelt.

Mit Muskelkraft bringen die jungen Männer den Kirwabaum hin die Senkrechte.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.