15.03.2020 - 16:50 Uhr
PirkOberpfalz

Geburtstagsaktion von Lorenz Gebert bringt „MEINE“ 600 Euro

„Statt Geschenke, eine Spende für ’MEINE‘, lautete der Wunsch von Lorenz Gebert zu seinem 70. Geburtstag. Sein Appell an das soziale Gewissen der Gratulanten erbrachten 600 Euro für die Initiative "Meine".

Lorenz Gebert (links) hat sich zu seinem 70. Geburtstag anstatt Geschenken Spenden für die Initiative „Meine“ gewünscht. Einen Scheck über 600 Euro überreicht der Jubilar an Manfred Lilla sowie Elisabeth und Christian Nerlich (ab Zweiter von links) vom Vorstand der Hilfsorganisation.
von Adele SchützProfil

Statt Geschenken eine Spende für die Initiative "Meine" (Menschen in Not erreichen) - so lautete der Wunsch von Lorenz Gebert zu seinem 70. Geburtstag. Sein Appell an das soziale Gewissen der Gratulanten erbrachten 600 Euro.

Der ehemalige Schulleiter ist als engagierter Vereinsmensch bekannt, unter anderem als Vorsitzender und Geschäftsführer bei den Haflingerzüchtern und Pferdefreunden Kemnath. Gebert erhielt Spenden von insgesamt 565 Euro für die Initiative "Meine", die er auf 600 Euro aufstockte. Einen entsprechenden Scheck übergab er nun an die Vorsitzenden Manfred Lilla, Elisabeth und Christian Nerlich im "Meine"-Vereinslokal Café Schmidt in Sulzbach-Rosenberg.

Lorenz Gebert sagte dabei: "Mir imponiert, dass diese Hilfsorganisation Menschen aus der Region, insbesondere Kindern, die schuldlos in Not geraten sind, schnell und unbürokratisch hilft. Ganz wichtig dabei ist für mich, dass dies ohne direkte Geldzuwendung erfolgt, sondern durch kostenlose Beschaffung des Notwendigsten, so dass das Geld nicht zweckentfremdet ausgegeben werden kann."

Die beiden "Meine"-Gründer, Manfred Lilla und Christian Nerlich, erklärten, dass die Hilfe schnell, unbürokratisch, anonym und mit materiellen Dingen erfolgt. Dabei gehe es beispielsweise um die Beschaffung der Erstausstattung zu Schulbeginn und den Kauf zweckmäßiger Kleidung, die Haushalts-Ausstattung oder die Ermöglichung schöner Stunden für ältere Menschen. Die Unterstützung von Kindergärten und Behinderteneinrichtungen zähle ebenso zu den Aufgaben der Initiative.

Christian Nerlich und Manfred Lilla ist es wichtig, dass sie die zur Hilfe benötigten Gegenstände ausschließlich in heimischen Geschäften erwerben. Ein Kummerbriefkasten für Anfragen nach Hilfe und Hinweise auf Hilfsmöglichkeiten hängt am Café Schmidt in Sulzbach-Rosenberg.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.