13.05.2019 - 15:47 Uhr
PirkOberpfalz

Mit Karacho durchs Geländer

Das Auto Totalschaden, doch der Fahrer hat Glück. Sein Auto durchbricht ein Brückengeländer bei Pirk, stürzt in die Tiefe, dennoch kommt der 20-Jährige mit leichten Schnittverletzungen davon.

Das Auto Totalschaden. Das Geländer durchbrochen. Der Unfallfahrer selbst hat Glück und trägt nur leichte Schnittverletzungen davon.
von Jutta Porsche Kontakt Profil

Er war zu schnell unterwegs, streifte rechts den Randstein. Dann brach der Wagen nach links aus, rauschte durchs Brückengeländer und stürzte etwa drei Meter tief auf eine Wiese. So schilderte der junge Mann selbst den Unfallhergang. Augenzeugen gibt es nach Auskunft von Polizeiobermeister Christian Sladky von der PI Vohenstrauß nicht.

Der 20-Jährige war am Montag gegen 13.10 Uhr auf der Heimfahrt als es zu dem Unfall kam. Er wollte die Brücke auf dem Firmengelände bei Pirk offenbar zu schnell überqueren. Andere Verkehrsteilnehmer waren nicht unterwegs. Ein Kollege, der kurz danach zur Unfallstelle kam, alarmierte die Polizei. Der junge Mann wurde vorsorglich zur Behandlung ins Weidener Klinikum transportiert, dürfte aber vermutlich nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Sein Auto dagegen ist Totalschaden. Es musste mit einem Kran geborgen werden. Der Schaden am Brückengeländer - es befindet sich im Besitz der Gemeinde - steht noch nicht fest.

Knapp drei Meter tief stürzte das Auto auf eine Wiese.
Am Wagen entstand Totalschaden. Er musste mit einem Kran geborgen werden.
Auf einem Firmengelände in Pirk ereignete sich der Unfall eines 20-Jährigen am Montag.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.