05.02.2021 - 15:03 Uhr
PirkOberpfalz

Kein Sportlerball, kein Lumpenball: Faschingsflaute im Süden des Landkreises Neustadt/WN

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

Liefe es normal, würde an diesem Samstag in Schirmitz beim Sportlerball die Post abgehen. Auch Pirk und Luhe-Wildenau haben immer große Bälle zu bieten Nur heuer herrscht auch im südlichen Landkreis Neustadt für die Narren Corona-Flaute.

Tolle Stimmung herrschte immer beim Faschingsausklang des FC Luhe-Markt.
von fsbProfil

Was waren das noch für Zeiten: In den vergangenen Jahren wurde auch in den Orten des südlichen Landkreises ausgiebig die fünfte Jahreszeit gefeiert. Ausverkauft schon vor Wochen, begeisterte Besucher in bunten Kostümen und außergewöhnlichen Masken, perfekte Dekoration und Lichteffekte, tolle Stimmung durch mitreißende Tanzbands und heiße Auftritte, Ramba-Zamba auf der Tanzfläche: So lassen sich die Fasching-Highlights bei den Sportlerbällen des SC Luhe-Wildenau und der SpVgg Schirmitz, beim Lumpenball des Pirker Kirwavereins und beim Rosenmontagsball des FC Luhe-Markt beschreiben, die weit über den Landkreis hinaus bekannt waren und viele auswärtige Gäste anzogen. Doch sowohl die Corona-Vorschriften als auch die Pandemie selbst verbieten diese Ereignisse. Darunter leidet auch die Finanzlage der Vereine. Deren Vertreter blicken zurück und wagen eine hoffnungsvolle Vorausschau auf nächstes Jahr.

"Rotzlöffl" beim Lumpenball

In Pirk hielt 2016 der Kirwaverein den traditionellen Lumpenball in der Schulturnhalle noch zusammen mit dem vorherigen Veranstalter, der SpVgg, ab. Seit 2017, so die Vorsitzende Stefanie Reil, macht es der Verein in Eigenregie. Besonders die Maskenprämierung und Tanzeinlagen der Kirwaburschen und der Moidln sowie die "Cocktail-Happy-Hour" ab 20 Uhr schlagen voll ein. Für die Bombenstimmung im Saal sorgt die Kultband "Rotzlöffl", bei der auch der Pirker Matthias Zimmerer mitwirkt. Beim Ball im Februar 2020 wurde mit ihr gleich mündlich der Termin für heuer vereinbart. Da dann im Laufe des Jahres ein Lockdown schon absehbar war, schloss man keinen schriftlichen Vertrag ab. Für 2022 müsse, wie Stefanie ausführte, je nach Lage der Dinge geklärt werden, ob der Lumpenball wieder "auferweckt" oder ob zunächst in einen kleineren Raum gewechselt wird.

Sportlerball jährlich ausverkauft

Besonders beliebt bei den jungen Leuten und mit 800 Plätzen ohne große Werbung ausverkauft ist alljährlich der bekannte Sportlerball der SpVgg Schirmitz: In einer proppenvollen Mehrzweckhalle, im Hintergrund unzählige fleißige Helfer, auf der Tanzfläche fantasievoll maskiertes, überwiegend junges Narrenvolk. Eine Happy-Hour, Preise für die tollsten Verkleidungen und das Weißwurstfrühstück ab Mitternacht tragen dazu bei, dass die Halle tobt. Seit Jahren sorgt die Partyband "Surprise" aus Neuenmarkt in der Mehrzweckhalle, in der höchstens einige Stehtische, doch zwei Bars aufgestellt sind, für die musikalische Überraschung. Nach den Worten von Vorsitzenden Siegfried Pautsch wurde im letzten Sommer mit der Band abgeklärt, keinen Vertrag für heuer abzuschließen. "Nächstes Jahr steht der Sportlerball wieder fest im Programm. Ausfallen könnte er allerdings, wenn die geplante Sanierung der Halle ansteht."

Wiederbelebter Sportlerball im Naabtalhaus

Armin Goschler, stellvertretender Abteilungsleiter Fußball des SC Luhe-Wildenau, ist mit Hauptorganisator Stefan Grünwald einer der Initiatoren des durch sie wiederbelebten legendären Sportlerballs im Nabbtalhaus. Auch dafür ist schon Wochen vorher kein Ticket mehr erhältlich. Für die Partygäste haben die "Herzbuben" eine Pils- und eine leckere Cocktailbar aufgebaut. Stimmungsgarant sind die unvergessenen Auftritte der "SC-Dreamboys" in ihrer Mitternachtsshow und die Coverband "Highline" mit dem Bassgitarristen Michael Trummer aus Neudorf, die schon sechsmal nacheinander aufspielte. Wie Goschler erklärte, konnte der mit der Band schriftlich abgeschlossene Vertrag im September problemlos gekündigt werden, als sich ein neuer Shutdown für den Winter ankündigte. Doch 2022 will man wieder voll durchstarten.

Männerballett beim Rosenmontagsball

Ein volles Haus vermelden kann seit vielen Jahren das Vereinskartell und der FC Luhe-Markt mit seinem begeisternden Rosenmontagsball in der Mehrzweckhalle. Hier ist der Gast mit der zehn Meter langen Laserlicht-Schnapsbar, der Pils- und Proseccobar "Sansibar" im Foyer und einer Snackbar voll versorgt. Höhepunkt des Abends sind die Auftritte der vereinsinternen Tanzgruppe "Re.louh.ded" mit verschiedenen Abteilungen sowie das Männerballett "Büffelwasser" mit seiner Mitternachtsshow. Partystimmung von Anfang an verbreitete im letzten Jahr die etablierte Liveband "Pop nach 8". Mit ihr war gleich für 2021 mündlich ein neues Engagement ausgehandelt worden, das dann nicht in Anspruch genommen werden konnte. Auch 2019 musste der Ball ausfallen, da die Halle renoviert wurde. Er ist aber für nächstes Jahr fest in der Planung, wie Vorsitzender Andreas Hammer versicherte.

Amberg-Sulzbacher Faschingsfinale fällt aus

Amberg

"Nächstes Jahr steht der Sportlerball wieder fest im Programm. Ausfallen könnte er allerdings, wenn die geplante Sanierung der Halle ansteht."

SpVgg-Vorsitzender Siegfried Pautsch über den Schirmitzer Sportlerball

Eine heiße Nummer waren immer: die Dreamboys des SC-Luhe-Wildenau.
Immer schon lange vorher ausverkauft ist stets der Sportlerball der SpVgg Schirmitz.
Die Stimmung kochte regelmäßig über beim Lumpenball des Kirwavereins Pirk.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.