02.04.2020 - 12:33 Uhr
PirkOberpfalz

Ostergrüße aus der Kellerwerkstatt

Fast allabendlich begibt er sich in seine „Meister-Eder-Werkstatt“ im Kellergeschoss seines Hauses. Nur mit einem Pumuckl muss er sich nicht herumärgern. Die Rede ist vom Hobby-Holzkünstler Hans Schobert.

Vor einigen Tagen stellte Schobert etliche seiner Arbeiten aus der diesjährigen kunsthandwerklichen Osterkollektion vor.
von Redaktion ONETZProfil

Der geschätzte Grundschullehrer Hans Schobert aus Pirk hat seit seiner Pensionierung 2019 noch mehr Zeit, seine Holzartikel anzufertigen. In diese Kunstgegenstände und Dekoartikel legt er all seine Liebe zum Holz und sein Herzblut hinein. Neben dem handwerklichen Können imponiert bei seinen Produkten auch der Einfallsreichtum in den Entwürfen und die Ästhetik der Formen.

Vor 17 Jahren begann er mit der Herstellung seiner Holzarbeiten. Er fertigt Weihnachts- und Osterschmuck, aber auch künstlerische Ausstellungsstücke. Zur rechten Zeit fragen auch seine Töchter oder Ehefrau Ulrike mit Sonderwünschen bei ihm an. So hat er eine massive Garderobe aus Eichenholz geschreinert und für die Terrasse ist eine neue Sitzgruppe aus Eschenbohlen in Arbeit. "Für mich ist es wie das Öffnen eines Weihnachtspäckchens, wenn im Sägewerk ein Baum aufgeschnitten wird und ich mich von den verschiedenen Maserungen überraschen lasse", erklärt Schobert. Er freut sich immer, wenn ihm jemand einen Baumstamm anbietet, vor allem von Obstbäumen wie Kirsche, Zwetschge, Birne oder Apfel. Daneben verwendet er die Hölzer verschiedener Laubbäume.

Seine Weihnachtsartikel versieht er häufig mit LED-Lämpchen und zaubert so eine heimelige Stimmung in die Stube. Etliche seiner Holzobjekte veredelt er mit eingebetteten Achatscheiben, mit Rundstäben aus Edelstahl und Kupfer oder schön geformten und gemaserten Steinen von den Flussufern der Isar, der Tiroler Ache oder der Traun, die er im Urlaub sammelt. Diesen verbringt er mit seiner Frau als Dauercamper am Chiemsee.

Seit drei Jahren hat er eine neue Leidenschaft: Er sammelt am Seeufer Treibholz und gestaltet es künstlerisch zu einem Beistelltisch oder einer originellen Dekoration, wobei die passende Beleuchtung eine wichtige Rolle spielt. Hauptarbeitsgerät neben der Hobelmaschine ist eine Hegner-Dekupiersäge, mit der er filigrane Feinschnitte ausführen kann. Die Schleifarbeiten werden ebenfalls in Handarbeit mit dem Bandschleifer und weiteren Schleifgeräten erledigt. Zum Einsatz kommen auch Bohr- und Fräsmaschine. Besonderen Wert legt Schobert darauf, dass sämtliche Produkte nicht lackiert, sondern mit Biowachs oder schadstofffreien Ölen behandelt werden.

In den Ostereiern aus zweilagig verklebtem, je einen Zentimeter starkem Eschenholz ist jeweils ein Teil eines Osterhasen versteckt. Die Figuren werden mit Hilfe einer Schablone aus einem rechteckigen Holzstück gesägt und dann verfeinert, auch mit Innenschnitten. Deren hinterer Teil ist mit einer speziellen, nur im Internet erhältlichen Lasur eingefärbt.
Die Holzosternester aus Erlenholz für sechs Eier sind mit verschiedenen Figuren wie Hase, Henne oder Gockel versehen. Beim Motiv „Osterhase“ sind die Einzelteile als Holzpuzzle ineinander gesteckt und können leicht zerlegt werden.
Ein arrangiertes Osterensemble besteht aus zwei Eierbechern, einer Hühnerfamilie und modernen Eier- und Hasenfiguren, jeweils in aufeinander abgestimmten Farbtönen.
Die Holzosternester aus Erlenholz für sechs Eier sind mit verschiedenen Figuren wie Hase, Henne oder Gockel versehen. Beim Motiv „Osterhase“ sind die Einzelteile als Holzpuzzle ineinander gesteckt und können leicht zerlegt werden.
Die Eierbecher bestehen aus sechs ovalen, rosettenförmig zusammengeklebten Scheibchen verschiedener Hölzer. Diese werden bei der Herstellung in mehreren Schichten übereinander gestapelt, mit Kreppband verbunden, als Form insgesamt ausgesägt und mit einem Ornament verziert.
Unter einem Osterstrauch „wartet Familie Huhn auf Ostern“: Hahn, Henne und zwei Küken. Die Figuren, deren Spiralmuster als Innenschnitt ausgesägt werden, ruhen durch einen sechs Millimeter starken Edelstahlrundstab auf einer hölzernen Grundplatte.
Die Holzteile der Hühnerfamilie sind entweder in Natur belassen oder in dezenten Farben lasiert. Die Flügelscheiben in Terrakotta, Bernstein und Cognac können für eine verstärkte dreidimensionale Wirkung etwas herausgedrückt werden.
Im Bildhintergrund sind Hasen- und Eierdekos mit verkupferten Rundstäben und hölzernem Grundsockel zu sehen. Sie sind im modernen Design erstellt und mehrfarbig abgestimmt.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.