22.05.2020 - 11:51 Uhr
PirkOberpfalz

Pirker Oberkirwapaar regiert ein Jahr länger

Es wäre ein kleines Jubiläum gewesen: Heuer hätte der Kirwaverein Pirk zum fünften Mal die Brauchtumsveranstaltung ausgerichtet. Corona macht einen Strich durch die Rechnung und bedingt eine ungewöhnliche Entscheidung.

Heuer dürfen die Kirwaburschen und -moidla nicht um den Pirker Kirwabaum wirbeln. Die Brauchtumsveranstaltung darf nicht stattfinden. Zumindest aber wird es einen festlichen Gottesdienst geben, hofft der Kirwaverein.
von Rita KreuzerProfil

Zumindest der weltliche Teil vom 17. bis 19. Juli muss abgesagt werden. Ob und wie der geistliche Teil der Kirchweih stattfinden kann, ist noch offen. Auch heuer hätten die Vereinsmitglieder ein Festzelt aufgestellt und am Freitagabend den Kirwa-Baam in die Senkrechte gehievt, während die Blechfrösche der Bläserklasse gespielt hätten. Auch der anschließende Zoiglabend wäre schon in Planung gewesen.

Ausfallen muss am Samstagnachmittag die Kinderkirwa durch die Pfarrei und am Abend der Kirwatanz mit „Sappralot“. Sicher gibt es auch keinen Kirchenzug, aber eventuell einen feierlichen Kirchweihgottesdienst. Da natürlich auch die Attraktion der Kirchweih, das Austanzen des Baums, nicht stattfinden kann, musst der Vorstand eine ungewöhnliche Entscheidung treffen. Diese besagt, dass das Oberkirwapaar von 2019, Raphael Landgraf und Johanna Kick, ein Jahr länger im Amt bleiben darf.

Aber der Termin für das kommende Jahr steht. Alle Akteure hoffen, dass von 16. bis 18. Juli 2021 Kirwazeit in Pirk ist. Gebucht ist auch schon die Band für den Samstagabend: d"'Breznsalzer“

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.