14.09.2020 - 10:23 Uhr
PirkOberpfalz

Spende an das SOS Kinderdorf von der Pfarrei Pirk

Die Mitwirkenden, Organisatoren, Oberministranten und Familiengottesdienstmitglieder überreichten eine Spende aus einem interessanten Kinogottesdienst über 800 Euro an das SOS-Kinderdorf. Links: Pfarrer Jaison Thomas und Holger Hassel der symbolisch den Scheck hält.
von Rita KreuzerProfil

Zu einem ungewöhnlichen Gottesdienst hatte die Pfarrei Auferstehung Christi in Pirk im März geladen: Ein Kino-Gottesdienst mit dem Titel „Dem Himmel ganz nah“. Damals kamen zahlreiche Besucher aus nah und fern.

Sie betraten eine abgedunkelte, mit vielen bunten Lichtern erleuchtete Kirche. Der Eingang war in blaues Licht gehüllt und mit Wolkenformationen dekoriert. An den Säulen vor dem Altar war eine Leinwand gespannt, mit bunten Stoffbahnen, die zwei Zelte andeuteten. In dieser stimmigen Atmosphäre nahmen die Besucher Platz und ließen sich auf einen etwas anderen Gottesdienst ein.

"Aber was ist nun ein Kino-Gottesdienst?", fragte der Einrichtungsleiter Holger Hassel vom SOS-Kinderdorf Oberpfalz. Das Besondere daran war, dass zu den eigentlich wortlastigen Lesungen aus der Heiligen Schrift bewegte Bilder, also Filmausschnitte, hinzukamen, die das Wort Gottes verdeutlichen sollten.

Am Ende nach dem Gottesdienst waren Spendenkörbe aufgestellt und die Gottesdienstbesucher spendeten fleißig, die Organisatoren hatten den Betrag noch aufgefüllt. Nun fand am vergangenen Wochenende endlich die Spendenübergabe statt, die wegen der Ausbreitung des Coronavirus im Frühjahr verschoben wurde. Eingeladen hatten die Organisatorinnen, Mitwirkende und das Familiengottesdienstteam, um Hassel eine Spende mit 800 Euro zu überreichen. Holger Hassel berichtete in der Kirche von den Anfängen des Kinderdorfes aus dem Jahre 1963, den weiteren Entwicklungen bis heute. Das Kinderdorf umfasst verschiedene und vielfältige Angebote für Kinder, Jugendliche und ihre Familien.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.