02.08.2019 - 15:32 Uhr
PirkOberpfalz

Vor dem Zoigl kurbeln

Die Pirker Zoigltour dürfte die magische Grenze von 1000 Radlern überschreiten. Die Verlegung vom September in den August ist für das Radsporterlebnis mit sieben Strecken gelungen.

Die sieben Strecken der Zoigltour mit dem Marathon GrenzErfahrung
von Ernst FrischholzProfil

Mit dem früheren Start, erstmals am 11. August, geht eine der drei größten Radsportveranstaltung in der Oberpfalz und einzige grenzüberschreitende nach Tschechien in eine neue Ära. Bis zum Montag, 5. August, hat die VC Concordia Pirk den Rahmen für eine vergünstigte Teilnahme gesetzt. Das Motto: "Dabei sein ist alles."

21 Jahre Radlen im September, oftmals gab es schlechtes Wetter. Dies reichte den Verantwortlichen um Alexander Radlbeck nun schließlich. Man fand einen Termin, der ja in vieler Hinsicht passen muss. Da galt es vor allem, für den Marathon einen passenden Termin zu finden, der auch heuer in die Top-Marathons in Deutschland aufgenommen wurde.

Der Marathon über die Berge des Oberpfälzer- und Böhmerwaldes wurde als einziger in Bayern in die Top-20-Marathons Deutschlands aufgenommen. Es sind jedoch nicht nur die 205 Kilometer hinein nach Tschechien, sondern die Etappen für Fitness-, Sport- und Genussradler sowie die Familienstrecke für Papa, Mama und Kind, die der drittgrößten Radsportveranstaltung der Oberpfalz ein besonderes Prädikat verleihen.

Sieben Strecken für jeden Anspruch hat die Concordia im Angebot: darunter die Familienstrecke über 20 Kilometer nach Luhe-Wildenau und zurück, die 45 Kilometer Familienstrecke nach Kaltenbrunn und zurück sowie die 55-Kilometer-Mountainbikestrecke, die auf Feld- und Waldwegen nach Kaltenbrunn und zurück verläuft. Die 80-Kilometer-Strecke auf der Straße über Wernberg, Kemnath am Buchberg, Schnaittenbach, Kaltenbrunn, Mantel zum Ziel, die 115 Kilometer lange Etappe nach Altenhammer, Eslarn, Tännesberg, Wernberg zum Ziel in Pirk sowie 165 Kilometer über Flossenbürg, Bärnau nach Tachov (Tschechien), Eslarn, Tännesberg und Wernberg zum Ziel sind da schon fordernder. Und schließlich die 205 Kilometer mit ähnlicher Strecke wie die 165 Kilometer nach Tschechien hinein und bei Eslarn wieder heraus bis Tännesberg, weiter nach Pfreimd, Schnaittenbach zum Ziel.

Für die 205 Kilometer gibt es den Service der begleiteten Marathongruppe, in der Rennradfahrer der Concordia Einsteigern Windschatten liefern. Auf den Strecken sind auch Pannenfahrzeuge unterwegs, die Reparaturen kleinerer Art durchführen. Insgesamt sind sieben Kontroll- und Verpflegungsstellen eingerichtet. Eine davon auf dem Stadtplatz in Tachov. In Eslarn (205/165/115 km) gibt es dabei ein warmes Nudelgericht. An Start und Ziel Josef-Faltenbacher-Schule steigt dann das Radlerfest für alle Finisher mit einem üppigen Speisenangebot und dem Namengeber „Zoigl“. Ihre Teilnahme angekündigt haben viele tschechische Radsportler des Cycloclub Tachov mit Bürgermeister Ladislav Macak an der Spitze. Für die teilnehmerstärksten Gruppen gibt es Zoiglpreise.

Zeiten und Gebühren:

*205 Kilometer: 20 Euro bei Voranmeldung/24 Euro bei Nachmeldung, Start 7 Uhr.

*165 Kilometer: 16/20 Euro, Start 7 Uhr bis 8 Uhr.

*115 Kilometer: /11/14 Euro.

*80 Kilometer: 8/11 Euro.

*45 Kilometer: 6/8 Euro (Start der drei Strecken 7 Uhr bis 10 Uhr).

*20 Kilometer: 4 Euro ohne Voranmeldung vor dem Start von 9 Uhr bis 11 Uhr.

*55 Kilometer (Mountainbike): 8/11 Euro mit Start von 8 Uhr bis 10 Uhr.

Voranmeldung bis Montag, 5. August auf www.vcc-pirk.de. Nachmeldungen am Samstag von 17 Uhr bis 18 Uhr und Sonntag ab 6 Uhr vor den Starts in der Josef-Faltenbacher-Schule.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.