Update 13.01.2020 - 12:49 Uhr
Pissau bei Neunburg vorm WaldOberpfalz

Verletzter Kater ist zurück bei seinem Frauchen

Offenbar von einem Auto erfasst worden ist ein schwarz-weißer Kater, der am 12. Januar schwer verletzt in einem Garten in Pissau (Stadt Neunburg vorm Wald) gefunden wurde. Nach einem Such-Aufruf der Polizei meldet sich die Besitzerin.

Dieser schwer verletzte Kater wurde in einem Anwesen im Neunburger Ortsteil Pissau gefunden. Die Polizei informierte am Montag, dass das Tier wieder bei seiner Besitzerin ist.
von Philipp Mardanow Kontakt Profil

Laut einer Mitteilung der Polizeiinspektion Neunburg vom 12. Januar hatten Anwohner in den Mittagsstunden des 12. Januar das verletzte Tier in einem Anwesen im Dorf entdeckt. Sie verständigten die Polizei, die Beamten fanden den schwarz-weißen Kater im Garten des Anwesens vor. Das Tier wies schwere Verletzungen auf.

Nach kurzer telefonischer Rücksprache mit einer Tierärztin aus Neunburg, die sich trotz des Sonntages bereit erklärte, sich der verletzten Katze anzunehmen, brachte die Streifenbesatzung den Vierbeine in ihre Praxis. Dort stellte die Veterinärin fest, dass der Kater diverse Brüche erlitten hat. Möglicherweise ist das Tier von einem Auto erfasst worden. Wie die Polizei schreibt, seien die Verletzungen zwar schwererer Natur, jedoch nicht lebensbedrohlich.

Der Kater ist zwar kastriert, jedoch nicht gechipt, weshalb der Besitzer zunächst nicht ausfindig gemacht werden konnte. Nach einem Aufruf der Polizei in den Medien, meldete sich das Frauchen des Tiers – "Katze und Tierhalterin konnten somit erfolgreich zusammengeführt werden", teilten die Beamten am Montagvormittag mit.

Die Polizei weist darauf hin, dass Autofahrer, die einen Zusammenstoß mit einem Tier haben, verpflichtet sind, sich um das verletzte Wesen zu kümmern und die notwendigen Verständigungen zu treffen. Ansonsten machen sie sich nach dem Tierschutzgesetz strafbar.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.