03.08.2020 - 11:45 Uhr
PleysteinOberpfalz

Zum 70. Mal Urlaub in Pleystein

Die Großfamilie Jonissek aus Hannover mit Bürgermeister Rainer Rewitzer (links) bei der Ehrung.
von Autor TUProfil

Mit Pleystein verbinden Gerhard Jonissek aus Hannover viele schöne Erinnerungen aus seiner Kindheit und Jugendzeit. Seine Mutter Juliane, geborene Piehler (1920 bis 2006), stammte aus Pleystein. Auch nach dem Umzug der Familie Jonissek in die Hauptstadt Niedersachsens in den Nachkriegsjahren wurden weiterhin enge Kontakte zur Verwandtschaft hier gepflegt und alljährlich Ferienwochen in Pleystein verbracht. Derzeit weilt Gerhard Jonissek, der von Beruf Diakon ist, zum 70. Mal im Zottbachtal; seine Frau Brigitte zum 45. Mal. Mit von der Partie sind Sohn Johan Jonissek und Schwiegertochter Sonja Battermann, Tochter Stefanie Wegner und Schwiegersohn Andreas Wegner sowie die Enkel Leon, Rahel, Jericho und Lenja. Quartier bezog die Touristengrppe in den Ferienhäusern Klotz, wo es ihr ausgezeichnet gefällt. Zwei Familienmitglieder bewältigten die 530 Kilometer Anfahrt von Hannover in zehn Tagen mit Fahrrädern, drei eine Teilstrecke.

Dabei erfüllten sich auch einen Wunsch von Gerhard Jonissek. Sie radelten bei der Herfahrt zuerst auf den Fahrenberg. Hier brachten sie in die Wallfahrtskirche, in der sich Jonissel mit seiner späteren Frau Brigitte verlobt hatte, eine Kreuzkette, die er als Jugendlicher von ihr geschenkt bekommen hatte, gekauft in Vohenstrauß. Bürgermeister Rainer empfing die Urlaubergruppe im Rathaussaal und überreichte Erinnerungsgeschenke. Urkunden erhielten Gerhard und Brigitte Jonissek für den 70. beziehungsweise 45. Aufenthalt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.