28.07.2019 - 09:09 Uhr
PleysteinOberpfalz

Clubfans: In 25 Jahren abgehärtet

Der FCN-Fanclub Pleystein feiert mit vielen Freunden sein 25-jähriges Jubiläum. Neben vielen Geschenken darf dabei ein Elfmeter-Turnier natürlich nicht fehlen.

FCN-Fanclub Vorsitzender Daniel Vater (Zweiter von links) freut sich über die Geburtstagsgeschenke von Dieter Altmann (links), die Urkunde zum Jubiläum von Georg Kraus und Club-Vertreters Karl Teblitzky (rechts).
von Walter BeyerleinProfil

Am 28. Juli 1994 trafen sich im Pleysteiner Bischof-Wittmann-Haus elf Clubfans und gründeten den FCN-Fanclub Pleystein. Seit dieser Zeit hat sich der Fanclub mächtig entwickelt und zählt jetzt 92 Mitglieder. Im Vereinsheim des TSV Pleystein, der jetzigen Heimstätte des FCN-Fanclubs, herrschte bei der Jubiläumsfeier, die auch mit einem Wettbewerb im Elfmeterschießen verbunden war, großer Andrang.Vorsitzender Daniel Vater nannte die damaligen Gründungsmitglieder „leidensfähige Clubfans“, die gemeinsam mit allen Fans das Auf und Ab des Vereins mitgemacht haben. Der frühere Rekordmeister führt auch die „Tabelle“ der Auf- und Absteiger aus der Bundesliga an, meinte er. „Clubfan zu sein, bedeutet das Vorhandensein einer gewissen Abhärtung“. In seinem Rückblick erinnerte er an die bisherigen Vorsitzenden. So war Helmut Troglauer der Gründungsvorsitzende, bevor Gerhard Ach ab 1998 das Amt des Vorsitzenden für 20 Jahre übernahm. Michael Schmucker fungiert seit der Gründung als zweiter Vorsitzender. Manfred Biller übte das Amt des Organisationsleiters vom Gründungstag bis 2018 aus und ist seither als Schriftführer tätig.

Die Verbindung zum Lieblingsverein zeigt sich nach den Worten Vaters im Besuch von Heimspielen. Wohl kein Heimspiel im Nürnberger Stadion wurde von den Mitgliedern ausgelassen, freute sich der Vorsitzende. Das 20-jährige Jubiläum war mit der Ausrichtung der Bezirksweihnachtsfeier verbunden. Seit der Gründung hat der FCN-Fanclub Pleystein mehrere Kleinfeld- und Kickerturniere, einen Faschingsball und ein Gartenfest abgehalten. Außerdem beteiligt sich FCN-Fanclub seit 2001 an der Stadtmeisterschaft im Kegeln und nimmt bei Veranstaltungen anderer Vereine teil. Seit über zehn Jahren verköstigt der FCN-Fanclub die Biker und Gäste beim Motorradgottesdienst am Kreuzberg. Nicht zu vergessen laut dem Vorsitzenden auch die soziale Einstellung des Fanclubs: Mit mehreren Spenden wurde der Kindergarten St. Elisabeth bedacht, die Aktion „Clubberer helfen Clubberer“ unterstützt und zuletzt 30 Bälle für die Jugendarbeit des TSV Pleystein übergeben. Die Teilnahme am Elfmeterschießen zum Jubiläum mit 26 Teams nannte Vorsitzender Daniel Vater „sensationell“.

Bürgermeister Rainer Rewitzer lobte den FCN-Fanclub für seine Tätigkeit in den vergangenen zweieinhalb Jahrzehnten. Das Elfmeterschießen zum Jubiläum nannte der Bürgermeister eine gute Idee, weil im Gegensatz zu einem Fußballturnier eine Verletzungsgefahr weitgehend ausgeschlossen werde. „Die Akzeptanz der Schwankungen des Vereins macht den Clubfan aus“, erkannte das Stadtoberhaupt.

Karl Teblitzky, Vertreter des FCN und seinerzeit „Geburtshelfer“ des Pleysteiner Fanclubs, würdigte die Gründung als richtige Entscheidung. „Aus der kleinen Pflanze wurde ein richtiger Baum“, meinte Karl Teblitzky mit Blick auf die aktuelle Mitgliederzahl.

Dieter Altmann, 1. Bezirkskoordinator im Bezirk 2 der FCN-Fanclubs, und Stellvertreter Georg Kraus, gratulierten ebenfalls zum Jubiläum. Als Geschenk hatten sie ein neues Trikot des Fanclubs mit allen Unterschriften der Clubspieler und eine Urkunde mitgebracht.

Beim Elfmeterschießen sicherte sich das Team „Omega Kreischmar“ im Endspiel gegen „Vohenstraußlona CF“ den ersten Platz. Platz 3 ging an den gastgebenden FCN-Fanclub Pleystein, der den Männergesangverein 1895 Pleystein besiegte.

Jonas Seer im Tor des FCN-Fanclubs Pleystein hält beim Spiel um den dritten Platz einen Elfmeter des Schützen vom Männergesangverein 1895 Pleystein und legt damit den Grundstock für die Entscheidung zugunsten des Fanclubs.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.