21.01.2020 - 08:42 Uhr
PleysteinOberpfalz

Fast 40 Teams messen sich bei Turnier in Pleystein

Die Spielgemeinschaft (SG) Fahrenberg organisiert ein großes Fußball-Hallenturnier für den Jugendbereich. 39 Mannschaften beteiligten sich an diesem Mammut-Wettbewerb in der Sporthalle, darunter auch zwei Teams aus Tschechien.

Alle am Turnier beteiligten Mannschaften, ihre Trainer, Betreuer und Sponsor Stefan Voit in der Sporthalle.
von Autor TUProfil

Ein großes Fußballturnier für die Jugendmannschaften führte die SG Fahrenberg, die vom TSV Pleystein, dem FSV Waldthurn und der DJK Neukirchen zu Sankt Christoph gebildet wird, durch. Vor dem Start überreichte Unternehmer Stefan Voit 250 nagelneue Polojacken mit Vereinsemblem im Gesamtwert von 5000 Euro an die Kinder, Jugendlichen, Trainer und Betreuer.

Bei der F-Jugend (U9) traten elf Mannschaften unter der Regie von Turnierleister Roman Klos an. Sieger wurde die SG Fahrenberg blau. Die D-Jugend (U13) war auch mit elf Mannschaften vertreten, die unter der Turnierleitung von Fabian Wirth ebenfalls spannende Spiele ablieferten. Erster wurde hier der FK Rokycany I. Die E-Jugend (U11) war unter der Turnierleitung von Brian Berger mit zehn Teams präsent. Das Championat ging an die SG Vohenstrauß/Altenstadt I.

Schließlich gab sich auch die G-Jugend (U7) ein sportliches Stelldichein mit sieben Mannschaften unter der Turnierleitung von Dominic Maier, wobei in dieser Sparte die DJK Weiden nach dem Finale auf dem ersten Podestplatz stand. Jeder Turniersieger erhielt einen großen Pokal und jede Mannschaft eine Urkunde. Darüber hinaus bekam bei der G- bis E-Jugend jeder Spieler einen kleinen Pokal, und die D-Jugendlichen konnten Süßigkeiten und Bälle in Empfang nehmen.

Die Schiedsrichter kamen alle aus den Reihen der SG Fahrenberg. Verpflegt wurden die Akteure, ihre Betreuer und die Fans mit Essen und Getränken, wobei die Grundversorgung über Pächterin Christina Windirsch vom TSV-Sportheim erfolgte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.