30.07.2021 - 08:49 Uhr
PleysteinOberpfalz

Fotoclub Pleystein wirbt um Mitglieder

Die Jahreshauptversammlung des Fotoclubs Pleystein im Café Enslein besuchten 31 Mitglieder. Eine Zahl, die Clubsprecher Alois Hubmann sehr erfreute, war es doch das erste Mitgliedertreffen seit über einem Jahr.

Stadtrat Bernhard Piehler (links) und Clubsprecher Alois Hubmann (rechts) ehrten die anwesenden langjährigen Mitglieder Helmut Fraunhofer, Renate Zehent, Josef Zehent (alle 40 Jahre) und Gerhard Janker (20 Jahre, von links)
von Walter BeyerleinProfil

Der Bericht für 2020 zeigte nur ein eingeschränktes Jahresprogramm. Aufgrund von Todesfällen sank die Mitgliederzahl unter die magische Zahl 100, so dass das Bestreben auf eine verstärkte Mitgliederwerbung gelegt werden muss, betonte Alois Hubmann. Dank der digitalen Möglichkeiten haben sich die Mitglieder untereinander hervorragend ausgetauscht, freute sich der Clubsprecher.

Die fotografischen Erfolge der Clubmitglieder wurden über die Homepage verbreitet. Einig war sich die Vorstandschaft ihre Ämter bis 2022 weiterzuführen, nachdem die Jahreshauptversammlung im Januar ausgefallen war. Eine Nachbesetzung gab es mit Herbert Hanauer und Heinrich Flieger nur im Ausschuss.

Alois Hubmann berichtete auch von einem soliden Kassenbestand trotz verminderter Einnahmen, was für das im Jahr 2023 stattfindende Jubiläum des Fotoclubs notwendig ist.

Stadtrat Bernhard Piehler stufte die Aktivitäten des Fotoclubs gerade mit Blick auf Corona als „besonders hoch“ ein. Beim Fotoclub zeige sich, dass ein gut funktionierender Vorstand das Vereinsleben aufrecht erhalte, lobte der Stadtrat.

Für 40-jährige Treue zum Fotoclub wurden Wilhelm Hartung, Helmut Fraunhofer, Renate Zehent, Josef Zehent, Albert Schopper, Gabriele Brenner und Leonhard Brenner geehrt. Seit 20 Jahren sind Monika Brönner, Gerhard Janker und Georg Reindl Mitglied im Fotoclub.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.