13.02.2020 - 10:00 Uhr
PleysteinOberpfalz

"Heimatliebe" ehrt die besten Taubenzüchter

Der Pleysteiner Brieftaubenzuchtverein „Heimatliebe“ feiert seine Meister. Die Schlaggemeinschaft Zehent holt fast alle Titel.

Die Sieger erhalten den Lohn für ihre Mühen während der Flugsaison, (von links): Stellvertretender RV-Vorsitzenden Wolfgang Bock, Vorsitzenden Max Bock, RV-Vorsitzenden Josef Zehent, Kurt Wilhelm, Wolfgang Zehent, Hans Bauer, Gerhard Lohr und Stadtrat Helmut Rewitzer.
von Autor TUProfil

Der Brieftaubenzuchtverein „Heimatliebe“ traf sich im Gasthof "Weißes Lamm", um die Sieger der jeweiligen Wettbewerbsklassen zu proklamieren. Fast alle zu vergebenden Titel holte die Schlaggemeinschaft Zehent. Den Ehrungsteil nahm Vereinschef Max Bock vor. Die Champions konnten Pokale und Urkunden sowie Gutscheine in Empfang nehmen.

In der Saison 2019 wurden im Altflug 1614 Tauben gesetzt, mit denen 506 Preise erzielt wurden, was einer Erfolgsquote von 31,3 Prozent entspricht. Im Jungflug betrug die Zahl der gesetzten Tauben 1051, die 418 Preise einflogen gleich 39,7 Prozent. Insgesamt wurden 3605 Tauben auf die Reise geschickt. Altflugmeister mit vier Tauben auf allen zehn Flügen wurde die Schlaggemeinschaft (SG) Josef und Wolfgang Zehent mit 39 Preisen und 15010 Preiskilometern vor der SG Hans und Malea Bauer (34/13885) und Kurt Wilhelm (18/7181).

Die Generalmeisterschaft mit drei Alt-, drei Jährigen und drei Jungtauben sicherte sich ebenfalls die SG Zehent (74 Preise/24073 Preiskilometer) vor der SG Bauer (65/22483) und Kurt Wilhelm (23/8771). Die Weibchenmeisterschaft mit drei Weibchen auf allen Flügen ging auch an die SG Zehent (29/11190) vor der SG Bauer (25/9873) und Kurt Wilhelm (13/5387). Ferner kam das bestgereiste Männchen aus dem Schlag der SG Zehent mit 10 Preisen sowie 3820 Preiskilometern, die zudem das bestgereiste Weibchen stellte mit ebenfalls 10 Preisen und 3820 Preiskilometern.

Bei der Jährigenmeisterschaft mit drei jährigen Tauben ohne Auslandsflüge über 500 Kilometer hatte die SG Bauer (20/6678) die Nase vorne vor der SG Zehent (19/6191) und Kurt Wilhelm (8/3235). Die SG Zehent belegte Platz eins bei der Weitstreckenmeisterschaft mit drei Tauben ab 400 Kilometer mit 12 Preisen sowie 5764 Preiskilometern vor der SG Bauer (12/5544) und Kurt Wilhelm (10/4684). Bei der Kurzstreckenmeisterschaft mit vier Tauben bis 400 Kilometer war die SG Zehent mit 20 Preisen und 5288 Preiskilometern ebenfalls an der Spitze vor der SG Bauer (17/4362) und Kurt Wilhelm (11/3016). Den besten jährigen Vogel auf allen Flügen hatte die SG Zehent aufzuweisen (6/2605).

Die Jungflugmeisterschaft mit vier Jungtauben auf den vier besten Jungflügen holte sich zudem die SG Zehent mit 16 Preisen sowie 1338,55 Punkten vor der SG Bauer (16/787,48) und Zd. und Filip Pavlic (13/988,23). Die beste Jungtaube auf allen Jungflügen verzeichnete ebenfalls die SG Zehent mit sieben Preisen und 1152 Preiskilometern. Sie belegte ferner die weiteren vier Ränge in dieser Disziplin. Das beste jährige Weibchen auf allen Flügen stammte wieder aus dem Zehent-Schlag mit neun Preisen sowie 3550 Preiskilometern und 633,59 Punkten vor der SG Bauer (9/3550/383,95).

Stadtrat Helmut Rewitzer zollte den "Tauberern" ein dickes Lob und gratulierte ihnen zu ihren Erfolgen. Nach einer Tombolaverlosung unter der Regie von Max Bock und Hans-Jürgen Mühling ging es in den gemütlichen Teil über.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.