23.07.2019 - 09:48 Uhr
PleysteinOberpfalz

Zur Hochzeit kurz in die Heimat

Bei einem Kurzurlaub heiratet der Feldjäger Christian Ertl seine Braut Simone Hösl. In Kürze muss er wieder nach Afghanistan zurückfliegen.

Christian und Simone Ertl, geborene Hösl, freuen sich nach der Trauung in der Kreuzbergkirche über die Glückwünsche.
von Walter BeyerleinProfil

Christian Ertl und Simone Ertl, geborene Hösl, haben am Samstag in der Kreuzbergkirche vor Gott den Bund fürs Leben geschlossen. Dekan Alexander Hösl traute das Paar, das künftig seinen Wohnsitz im neugebauten Eigenheim in Vohenstrauß haben wird. Zudem ist der Dekan auch mit der Braut verwandt. Deshalb war die Predigt außergewöhnlich: Der Geistliche bezog die Hochzeitsgäste in seine Ansprache mit ein und ließ sie durch Fragen seinerseits den Begriff der Liebe definieren.

Der Bräutigam ist als Feldjäger bei der Bundeswehr in Roding stationiert, befindet sich aber derzeit auf Auslandseinsatz in Afghanistan. Nach einem Kurzurlaub zur Hochzeit wird er wieder nach Afghanistan zurückfliegen. Die Braut ist als Bereichsleiterin bei der Firma Samhammer AG in Weiden beschäftigt.

Die Arbeitskollegen der Braut überraschten das Paar nach dem Gottesdienst an der steilen Treppe vom Gotteshaus zum Plateau mit einem Spalier und versprühten per Pistolen Seifenblasen. Das Paar fuhr dann mit einem Oldtimer BMW, gefolgt von den Gästen, zur Hochzeitsfeier nach Trausnitz. Die Musikgruppe „Bella Cantanti“ umrahmte den Gottesdienst. Die standesamtliche Trauung des Paares fand auf den Tag genau vor einem Jahr statt.

Christian und Simone Ertl, geborene Hösl, freuen sich nach der Trauung in der Kreuzbergkirche über die Glückwünsche.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.