17.07.2019 - 10:20 Uhr
PleysteinOberpfalz

Ideen der Leistritz-Mitarbeiter kommen Kindergarten zugute

Die Firma Leistritz beschenkt den Kindergarten St. Elisabeth in Pleystein mit 2000 Euro. Die Spende wird in ein neues Spielzeug investiert.

Geschäftsführer Dr. Michael Wengler übergibt symbolisch den Spendenscheck an Stadtpfarrer Pater Hans Ring. Ausbildungsleiter Markus Schwandner (rechts) begleitete wie auch Kindergartenleiterin Schwester Maria Fuchs (links) die Spendenübergabe.
von Walter BeyerleinProfil

Die Mitarbeiter der Leistritz Produktionstechnik GmbH, Sitz Pleystein, haben beim firmeninternen Wettbewerb zur Thematik „Betriebliches Vorschlagswesen“ die Jury wieder mit vielen guten Ideen beeindruckt. Dafür gab es von der Firmenzentrale in Nürnberg ein „deftiges“ Honorar in Höhe von 1800 Euro. Die Mitarbeiter haben entschieden diesen Betrag, aufgestockt um weitere 200 Euro, dem Kindergarten St. Elisabeth zu spenden.

Michael Wengler, Vorsitzender der Geschäftsführung, und Ausbildungsleiter Markus Schwandner, überreichten am Dienstagvormittag den Spendenscheck an Stadtpfarrer Pater Hans Ring und Kindergartenleiterin Schwester Maria Fuchs. Da übertrug sich das Strahlen der Sonne auch auf die Kinder, denn mit dem Betrag soll unter anderem die marode hölzerne Lokomotive im Garten durch ein „neues Modell“ ersetzt werden. Noch vor der eigentlichen Spendenübergabe hob im Gespräch Wengler die wunderbare Lage des Pleysteiner Kindergartens und vor allem dessen bestens ausgestatteten Außenanlagen hervor, die in dieser Art selten zu finden sind.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.