16.01.2020 - 08:32 Uhr
PleysteinOberpfalz

Im Jubeljahr soviel stimmgewaltige Mitglieder wie noch nie

Der Männergesangvereins 1895 Pleystein bereitet sein 125-jähriges Bestehen vor. Die Richtung stimmt, denn sowohl im gesanglichen als auch im geselligen Bereich ist alles im Lot.

von Autor TUProfil

Das zeigte sich nachhaltig bei der Jahreshauptversammmlung am Montag im mit 42 Personen voll besetzten Vereinslokal Völkl. Die Funktionäre warteten durch die Bank mit positiven Berichten auf. Unter anderem konnten im Vorjahr 38 Neuaufnahmen verzeichnet werden. Mit nun 291 Mitgliedern, davon 40 Aktiven, wurde vom Vorstand eine neue Rekordmarke in der Vereinsgeschichte vermeldet.

Vorsitzender Karl Herrmann gab einen Querschnitt aus dem Jahresgeschehen. "Singstunden wurden 37 abgehalten, Vorstandssitzungen fünf, sieben Geburtstagsständchen wurden gesungen, und zwei Weihnachtsaufführungen standen im Dezember an", so der Sprecher. „Absolute Höhepunkte waren sicher das internationale Kirchenkonzert in der Stadtpfarrkirche, die Teilnahme am Chorfest in Weiden, der mehrtägige Sängerausflug nach Gamlitz in der Südsteiermark, die vier Dorfsingen und vor allem das Benefiz-Weihnachtskonzert in der Sporthalle als Auftaktveranstaltung der Festiviäten zu unserem 125-jährigen Jubiläum, das wir in diesem Jahr groß feiern werden".

Insgesamt sei der Chor im Jahre 2019 80 Mal im Einsatz gewesen. Der junge Sänger Tobias Schulz habe an einer Chorleiterweiterbildung des Fränkischen Sängerbundes teilgenommen und sei nun staatlich anerkannter Chorleiter. Chorleiter Alexander Völkl dankte den Aktiven für die rege Teilnahme an den Singstunden, blickte auf die verschiedenen Aufführungen zurück und zeigte sich über die erhaltene Unterstützung erfreut. Es gelte aber nach wie vor, das gesangliche Niveau des Chores weiter zu steigern. Als Höhepunkte stellte er verschiedene öffentliche Auftritte im weltlichen und im kirchlichen Bereich heraus. Bei der Nachwuchswerbung werde man den eingeschlagenen Weg, der bereits ansehnliche Erfolge gebracht hätte, weiter gehen.

Manfred Reil unterbreitete den Kassenbericht, der ein gesundes finanzielles Polster auswies. Auch listete er die fünf besten Werber von Neumitgliedern in 2019 auf: Alexander Wittmann 13, Karl Herrmann 10, Manfred Reil 7, Luisa Beigler 4 und Michael Gallitzendörfer 3 geworbene Neuzugänge.

Bürgermeister Rainer Rewitzer meinte, dass es in diesem Traditionsverein immer wieder Idealisten wie zum Beispiel Karl Herrmann gebe, die das Heft in die Hand nehmen würden und so dazu beitragen, dass der MGV ein Markenzeichen und ein Aushängeschild sowie ein Kulturträger ersten Ranges bleibe. „Der Verein wird älter, die Sänger werden jünger. Der MGV 1895 schwimmt deutlich gegen den Strom, was den Altersdurchschnitt angeht. Die gesanglichen Vorgaben sind einmal mehr erfüllt worden, im Management ist eine vorzügliche Arbeit abgeliefert worden, und auch der gesellschaftliche Aspekt kommt nicht zu kurz. Dirigent Alexander Völkl kann auf seine Sänger stolz sein“.

Das Präsidiumsmitglied des Fränkischen Sängerbundes (FSB), Hans-Peter Lang, gab mit Zahlen und Fakten untermauerte Einblicke hinter die Kulissen des FSB und dessen Tagesgeschäft. Er verwies vor allem auch auf "die üppige Förderung des Fränkischen Sängerbundes durch den Freistaat Bayern" und sprach sich deutlich dafür aus, auch weiterhin neben dem traditionellen Liedgut modernen Kompositionen Raum zu geben und mit der Zeit zu gehen, um auch zukünftig als MGV für junge Sänger attraktiv zu bleiben.

Der Ehrenvorsitzende des Sängerkreises Nordoberpfalz, Herbert Kick, sparte ebenfalls nicht mit Anerkennung für die Pleysteiner Sängerfamilie. Die Aktiven hätten wieder jede Menge an Freizeitopfern für den Verein und für das Deutsche Lied erbracht. "Das bevorstehende Jubelfest soll ein Highlight werden", so Kick in seiner Würdigung.

In seinem Ausblick wies Herrmann noch auf die anstehenden Veranstaltungen in den kommenden Monaten hin, so vor allem auf den Kommersabend am Samstag, 9. Mai, im Bachofnersaal sowie auf die Festtage vom 10. bis 12. Juli, ehe mit dem Sängerspruch „Einig im deutschen Wort und Lied“ die Jahreshauptversammlung stimmgewaltig ausklang.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.