24.04.2019 - 09:28 Uhr
PleysteinOberpfalz

Junge Kandidaten für Stadt- und Kreisrat

Die Junge Union in Pleystein setzt auf ihre bewährten Köpfe. In der Jahreshauptversammlung bestätigen sie Christoph Müllhofer einstimmig als Ortsvorsitzenden. Im kommenden Jahr will die JU bei den Kommunalwahlen kräftig mitmischen.

Christoph Müllhofer (vorne, Vierter von rechts) bleibt Vorsitzender der Jungen Union. JU Kreisvorsitzender Benedikt Grimm (links) und stellvertretende CSU Ortsvorsitzende Andrea Lang (Zweite von links) lobten die Aktivitäten der jungen Schwarzen.
von Benedikt GrimmProfil

„Wir sind stolz auf euch, dass ihr so aktiv voranprescht“, sagte stellvertretende CSU-Ortsvorsitzende Andrea Lang zum Parteinachwuchs bei der Versammlung im Café Enslein. Die zweite Bürgermeisterin betonte, dass auf die JU immer Verlass sei, etwa wenn die Mutterpartei Unterstützung bei der Organisation von Veranstaltungen benötige. Ganz wichtig sei für sie eine bessere Wahlbeteiligung bei der Europawahl. „Geht wählen und nehmt alle mit. Wir haben die einmalige historische Chance mit Manfred Weber einen Bayern als Boss in Brüssel zu bekommen“, betonte Lang. Der Oberpfälzer Kandidat Christian Doleschal brenne für Europa und sei „ein unglaublich sympathischer Kerl“ und zudem ein Vorzeigebeispiel dafür, was man schon in jungen Jahren in der Politik erreichen könne.

Auch für die Stadtratsliste hätten einige Kandidaten aus den Reihen der Jungen Union gewonnen werden können. JU-Kreisvorsitzender Benedikt Grimm lobte die Beteiligung der Pleysteiner bei Veranstaltungen des Kreisverbandes und freute sich über die Bereitschaft einiger jungen Leute, auf der Kreistagsliste der Jungen Union zu kandidieren. „Wir wollen eine bunt gemischte Liste mit jungen Frauen und Männern aus dem gesamten Landkreis. Mit dieser Liste schaffen wir für 60 motivierte JUler die Möglichkeit, sich für ein verantwortungsvolles Mandat zu bewerben und rücken damit die Kommunalpolitik wieder stärker in den Fokus der jungen Generation“, betonte Grimm.

JU-Chef Müllhofer ging in seinen Bericht unter anderem auf die Organisation der Lehrstellenaktion, die Beteiligung bei der Rama-dama-Aktion und den Besuch aller ISEK-Veranstaltungen ein. Ein Highlight sei wieder die Pleysteiner Kirwa im Bachofner-Saal gewesen. „Ich darf mich für die tolle Zusammenarbeit mit der FU, CSU und der Stadt bedanken“, betonte Müllhofer. Schatzmeister Thomas Gallitzendörfer berichtete von einer positiven Entwicklung der Finanzen und die stellvertretende FU-Vorsitzende Claudia Gallitzendörfer lobte ebenfalls das gute Miteinander in der Parteienfamilie.

Die Wahlgänge, die allesamt einstimmig ausfielen, brachten nur wenige Veränderungen. Vertreterin von Müllhofer bleibt Johanna Beierl. Um die Kasse kümmert sich weiterhin Thomas Gallitzendörfer und für die Protokolle bleiben Florian Piehler sowie Claudia Herrmann verantwortlich. Als Beisitzer ergänzen Daniel Kabitschke, Michael Janker, Melanie Janker, Elisabeth Beier, Andrea Herrmann, Matthias Weig, Sophia Lang, Titus Lang und Jasmin Stahl den Vorstand. Kassenprüfer sind Alexander Wittmann und Christian Zehent. Auf der Kreisversammlung werden Müllhofer, Piehler, Gallitzendörfer, Johanna Beierl und Claudia Herrmann den Ortsverband als Delegierte vertreten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.