17.01.2020 - 08:38 Uhr
PleysteinOberpfalz

KLJB Burkhardsrieth frischt Vorstand auf

Mit einer Vielfalt an kirchlichen und weltlichen Aktivitäten warten die Funktionäre der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) Burkhardsrieth in der Generalversammlung im Jugendheim des Dorfgemeinschaftshauses auf.

Die KLJB Burkhardsrieth geht mit einer teils neuen Führungsmannschaft in die Zukunft.
von Autor TUProfil

Stadtpfarrer Pater Hans Ring lobte nach der Eröffnung der Zusammenkunft durch Vorsitzenden Daniel Neuber die Gemeinschaft der Landjugend und bedankte sich dafür, "dass sich die rührige Gruppe durch Aktionen wie Minibrotverkauf, Johannisfeuer oder Jugendgottesdienst in der Pfarrgemeinde einbringt. Ich wünsche auch weiterhin einen guten Weg", so der Präses.

Erster Höhepunkt war die Aufnahme der sieben neuen Mitglieder Sophie Deinl, Bastian Fuchs, Michael Nickl, Bastian Krämer, Benedikt Müller, Nico Riedl und Alina Schlögl.

Schriftführerin Andrea Siller gab einen Überblick über die Veranstaltungen in 2019. Tobias Frischholz konnte in seinem Kassenbericht nicht nur geordnete Finanzverhältnisse, sondern dank einiger erfolgreicher Veranstaltungen einen erklecklichen Überschuss ausweisen. Sein Dank galt vor allem der Geschäftswelt.

Bei den Neuwahlen, die per Akklamation durchgeführt wurden, wurde Daniel Neuber von den 31 Wahlberechtigten als erster Vorsitzender bestätigt. Neue erste Vorsitzende wurde Fabiola Balk für die nicht mehr kandidierende bisherige Amtsinhaberin Corinna Ach. Stellvertretende Vorsitzende bleiben Johannes Grötsch sowie Julia Frischholz. Als erste Schriftführerin fungiert Natalie Riedl, als zweite Schriftführerin Luisa Müller (beide neu) Als erster und als zweiter Hauptkassier kümmern sich wie bisher auch Tobias Frischholz und Michael Siller um die Finanzen. Beisitzer wurden Daniel Balk, Daniel Lehner, Raphael Fuchs, Patrick Neuber und Maximilian Koller. Als Kassenprüfer erhielten Johannes Siller und Maximilian Wolf das Vertrauen.

Zweite Bürgermeisterin Andrea Lang betonte, dass die KLJB Burkhardsrieth sehr aktiv gewesen sei und nun mit frischem Elan die geplanten Projekte angehen könne. In der Dorfgemeinschaft setze man belebende Impulse, und auch im kirchlichen Bereich bringe sich die junge Schar im Zusammenwirken mit dem Präses nachhaltig ein. „Ohne ehrenamtliches Engagement von Mitbürgern geht in der Gesellschaft nichts. Ich bitte euch deshalb um eure Mitarbeit auch in der politischen Gemeinde, ferner, dass ihr die Bürgerpflicht des Wählens ernst nimmt“, schloss Lang ihre Ansprache.

Vorsitzender Neuber meinte, dass er mit dem Zusammenhalt sehr zufrieden sei und dass man optimistisch die anstehenden Aufgaben, die sicher enorm viel Arbeit mit sich bringen würden, angehen könne. "Beim Faschingszug in Pleystein werden wir wieder mit einem Motivwagen vertreten sein, eine Nachtwanderung nach Bruckhof ist angesagt, ferner das Johannisfeuer und das Sommernachtsfest", so Neuber in seinem Ausblick auf die kommenden Monate.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.