16.05.2019 - 09:07 Uhr
PleysteinOberpfalz

Kreuz schwebt vom Himmel herab

Eine ungewöhnliche Aktion sorgt in Pleystein für Aufsehen: Nach sechs Monaten Restaurierungszeit wird das Holzkreuz in der Neuenhammerstraße wieder aufgestellt.

Ein Kranwagen hievt das imposante Holzkreuz in der Neuenhammerstraße wieder an seinen angestammten Platz.
von Autor TUProfil

Seit Jahrzehnten gehört ein imposantes Holzkreuz an der Neuenhammerstraße 24 zu einem vertrauten Anblick für viele Einheimische und Stammurlauber, die des öfteren an diesem Anwesen der Familie Hans Reber vorbei gehen. Das religiöse Monument war nun sechs Monate lang nicht an seinem angestammten Platz gleich hinter dem Gartenzaun. Der Grund hierfür war eine Generalrestauration, vorgenommen von der Pleysteiner Kirchenmalerin Monika Müllner.

Sie gestaltete die schweren Figuren aus Gusseisen, die zusammen über 100 Kilogramm wiegen und die laut durchgeführten Recherchen um 1860 in der Eisengießerei Bodenwöhr gefertigt worden sind, kunstvoll farblich neu. Auch die Holzbalken wurden erneuert. Am Mittwoch wurde das sogenannte „Schlosser-Kreuz“ mit Hilfe eines Kranwagens in frischem Glanz an seinem Standort wieder aufgestellt. Die Eigentümerfamilie Reber freut sich über die gelungene Renovierung ihres sakralen Kleinods, das nun in neuer Pracht die Blicke der Spaziergänger auf sich ziehen wird.

Nach sechs Monaten wird das restaurierte Holzkreuz wieder aufgestellt.
Kirchenmalerin Monika Müllner hat das Holzkreuz restauriert. Nun steht es wieder an in neuem Glanz an seinem angestammten Platz in der Neuenhammerstraße 24.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.