03.05.2019 - 13:57 Uhr
PleysteinOberpfalz

Krönender Abschluss für Osterfestival - BR-Klassik präsentiert Konzert

Das 25. Osterfestival Nördliche Oberpfalz ist erfolgreich zu Ende gegangen. Die Verantwortlichen der Kultur- und Sozialstiftung ziehen eine positive Bilanz. Bald gibt es das Abschlusskonzert auf CD.

Blumen für die Sopranistin überreicht Wolfgang Jess, Präsident des Rotary-Clubs Weiden, der zu den Hauptsponsoren des Festivals zählt.
von Autor TUProfil

Neben dem großen Symphoniekonzert mit Spitzenmusikern aus aller Welt spielte bei dem Eröffnungskonzert in der Pleysteiner Stadtpfarrkirche St. Sigismund das Brass-Ensemble Tirol unter Mitwirkung des Kirchenchors der gastgebenden Pfarrei sowie der Harfenistin Katharina Tröger. Die Kontraste der lyrischen, fein klingenden Harfe, die Klanggewalt der Blechbläser und die nicht minder gelungenen Beiträge des Vokalensembles ergaben ein besonderes Konzerterlebnis. Der Salonabend im Hotel „Regina“ und das Festkonzert im Fürstensaal des Schlosses Bor in Tschechien begeisterten mit Musik unter dem Motto „Wiener Charme“. Das Salonensemble „Csardasparadies“ brachte mit seinem bunten Programm aus feurigen Polkas, swingendem Foxtrott und dahinschmelzenden Walzern die Gäste zum Mitklatschen und Mitwippen. Währenddessen reisten 107 junge Musiker aus 43 Nationen an, um Teil des diesjährigen Symphonieorchesters zu werden.

Das Ergebnis der intensiven Proben unter dem renommierten Dozenten und Dirigenten Matthias Foremny im Musikzentrum Pleystein konnte bereits bei der Generalprobe in der Max-Reger-Halle in Weiden bestaunt werden. Dort zeigten traditionell am Ostermontag die internationalen Musiker, was sie in der Probenphase in der Rosenquarzstadt gelernt hatten. Nach 2018 dirigierte in diesen Jahr erneut Matthias Foremny, Professor für Dirigieren und Chorleitung an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater, erster ständiger Gastdirigent an der Oper Leipzig und Chefdirigent des Stuttgarter Kammerorchesters. Die Zuhörer konnten sich nicht nur von Bruckners Meisterwerk, dem Vorspiel und Liebestod aus Wagners Oper „Tristan und Isolde“ und den Wesendonck-Liedern mit der Solistin Kathrin Göring überzeugen, sondern auch von dem Können der Instrumentalisten. BR-Klassik präsentiert das Konzert am Mittwoch, 12. Juni, um 20.05 Uhr. Die Gesamtaufnahme ist ab dem 13. Juni als CD erhältlich.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.