10.03.2020 - 10:18 Uhr
PleysteinOberpfalz

Neue Störchin in Pleystein eingetroffen

Von Treue keine Spur: Im Pleysteiner Horst ist eine neue Storchendame gelandet. Sie ist etwas kleiner als die Störchin vom Vorjahr. Man darf gespannt sein, was passiert, wenn die Dame des Hauses 2019 einflattert.

In Pleystein ist eine Störchin im Horst gelandet. Es handelt sich um eine andere gefiederte Dame als im vergangenen Jahr.
von Autor TUProfil

Wie Storchenbetreuer Hubert G. Schmid mitteilte, ist am Montag bereits der zweite Storch auf dem Horst im Stadtgraben Nord in Pleystein eingetroffen. "Es handelt sich vermutlich nicht um die Störchin vom Vorjahr. Diese Störchin ist sehr sauber und auffällig gut ausgefärbt. Sie scheint etwas kleiner zu sein, als die von 2019", so der Fauna- und Floraexperte..

Störche seien nicht so buchstäblich treu wie man ihnen nachsagt. Besetzt ein Storchenmännchen den Horst, so werde er diejenige Störchin annehmen, die sich zuerst zu ihm gesellt. Treffe die Störchin vom Vorjahr kurz danach an, so sei es Sache der Vogeldamen, um den Horstplatz zu streiten. "Kommt das Weibchen zuerst, was seltener vorkommt, so müssen kurz danach angereiste Männchen sich um den Horstplatz bemühen. Die Störchin wird sich nicht einmischen, genau so wie das Männchen sich nicht einmischt, wenn eine zweites Weibchen dazu kommt. Hat das Horstpaar jedoch bereits ein Gelege, dann wird dieses gemeinsam verteidigt. Dabei sind auch schon Gelege zu Bruch gegangen, werden aber nachgelegt. Mal sehen, wie es weiter geht", so Schmid.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.