18.03.2019 - 09:50 Uhr
PleysteinOberpfalz

Sensationelles Schießergebnis

Die Reservistenkameradschaft Pleystein ist besonders stolz auf ihr Mitglied Andreas Hösl. Beim Landes- und Bundesschießen beweist er absolute Treffsicherheit.

Andreas Hösl (mit Urkunde) gelang beim Landes- und Bundesschießen ein seltenes Schießergebnis: Er schoss 200 von 200 möglichen Ringen. Bernhard Einweg (Vierter von links) setze sich beim Landesschießen auf Platz 8, Karlheinz Schönberger (Zweiter von rechts) erreichte Platz 7. Dazu gratulieren Bürgermeister Rainer Rewitzer, Vorsitzender Josef Schreml (von links) und Kreisvorsitzender Richard Berger (rechts).
von Walter BeyerleinProfil

200 Ringe von 200 möglichen Ringen in der Disziplin Halbautomat liegend bescherte Hösl jeweils Platz 1. In der Jahreshauptversammlung am Freitagabend ehrte Vorsitzender Josef Schreml den erfolgreichen Schützen. Vorher hab der Reservistenchef einen umfassenden Jahresbericht ab, der erkennen ließ, dass sich die Kameradschaft in großem Umfang in das gesellschaftliche Leben der Stadt einbringt. Das zeigt die Teilnahme an den Feiern zum Volkstrauertag in der gesamten Großgemeinde, die schon zur Tradition gewordene Beteiligung mit dem Stand „Amerika“ beim Multi-Kulti-Fest und die Mitgestaltung der Gelöbnisfeier im April am Marktplatz. Selbstverständlich hält die Reservistenkameradschaft auch den Kontakt zur Ausbildungsunterstützungskompanie 122 aufrecht.

Eine besondere Ehre war laut Schreml die Einladung von Kommandeur Christoph Huber zur Abgabe des letzten Schusses des Schützenpanzers „Marder“ und dem ersten Schuss des Schützenpanzers „Puma“ auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr. Bei der Sammlung für die Kriegsgräberfürsorge waren 1371 Euro in den Sammelbüchsen. Die Mitgliederzahl bei der Reservistenkameradschaft bleibt konstant: Derzeit sind 105 Mitglieder eingetragen.

Beim Landesschießen der Reservisten und Sportschützen in Traunfeld haben sich 480 Starter beteiligt. In der Disziplin GK IS 25 Meter ein- oder beidhändig erreichten Karlheinz Schönberger den 7. und Bernhard Einweg den 8. Platz. Hösl gelang mit 200 Ringen von 200 möglichen Ringen in der Disziplin Halbautomat 100 ein fast sensationelles Ergebnis. Beim Bundesschießen setzte sich Andreas Hösl mit dem gleichen Schießerfolg wieder auf Platz 1.

Michael Sax legte den Kassenbericht der Kameradschaft vor, Christa Schreml den der Reservistenarbeitsgemeinschaft. Bürgermeister Rainer Rewitzer dankte der Reservistenkameradschaft für die Beteiligung an den Festen der Stadt, aber auch für die Mitgestaltung der Feiern zum Volkstrauertag. Das Stadtoberhaupt lobt die Kontinuität bei der Mitgliederzahl und freute sich über die guten Erfolge bei den schießsportlichen Veranstaltungen.

Kreisvorsitzender Richard Berger überreichte für 20jährige Sammlertätigkeit für die Kriegsgräberfürsorge die Goldene Ehrenspange an Norbert Grandt, Konrad Bäumler und Alexander Schreml.

Norbert Grandt, Alexander Schreml und Konrad Bäumler (mit Urkunden von links) sind seit 20 Jahren bei der Kriegsgräbersammlung im Einsatz. Dies wurde vom Verband der Kriegsgräberfürsorge mit der Goldenen Ehrenspange belohnt. Dazu gratulierten 1. Vorsitzender Josef Schreml, Bürgermeister Rainer Rewitzer (von links) und Kreisvorsitzender Richard Berger, der auch die Auszeichnungen überreichte.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.