31.10.2019 - 08:44 Uhr
PleysteinOberpfalz

Von Yoga bis Nordic Walking

Die Turnabteilung des TSV Pleystein wählt ein neues Vorstandsteam. Chefin Irene Bock wird auch nach 42 Jahren im Amt weiter die Richtung vorgeben.

Der neugewählte Vorstand der Turnabteiung mit den beiden Vorsitzenden des Hauptvereins TSV Josef Windirsch (links) und Sepp Hartung (Vierter von rechts).
von Autor TUProfil

Die 1977 gegründete Turnabteilung unter der Regie ihrer Chefin Irene Bock ist im 800 Mitglieder starken TSV 1902 ein pulsierendes Element. Die versierte Übungsleiterin ist seit nunmehr 42 Jahren „Motor" der rührigen Sparte. Am Dienstag fand im Sportheim die Generalversammlung statt, die gut besucht war. Es wurde von den Funktionärinnen Bilanz gezogen und Ausschau gehalten. Das Protokoll verlas Schriftführerin Regina Künzl. Den Kassenbericht unterbreitete Schatzmeisterin Brigitte Rögner.

Bei den Neuwahlen wurde Irene Bock als Leiterin bestätigt. Ihre Stellvertreterin wurde Martina Lorenz, Schriftführerin ist Regina Künzl und Schatzmeisterin Brigitte Rögner. Als Beisitzerinnen erhielten Angela Sax, Gerda Schwärzer, Helga Sax, Sonja Schön und Rita Thoma das Vertrauen der Wahlberechtigten.

Irene Bock erinnerte in ihrem umfangreichen Tätigkeitsbericht an sehr gut frequentierte Turnstunden, die sich auf die Fitnessgymnastik und auf die Aktivitäten im Nordic-Walking-Bereich verteilten. Die Gruppe bestehe aus verschiedenen Altersklassen und bilde einen festen Teilnehmerstamm. Von Juli bis September sei man von der Sporthalle ins Freie gewechselt. „Unser Angebot reicht vom Konditionstraining über Yogaübungen und Nordic Walking bis zum Wirbelsäulentraining. Auf gelenkschonende Übungen wird großer Wert gelegt. Ebenso möchten wir das Herz-Kreislauf-System stärken, Bewegung ist das A und O für alle Altersgruppen“, betonte Bock.

"Wir haben einmal mehr ein erfolgreiches Jahr hinter uns gebracht. Die abwechslungsreich gestalteten Sportstunden begeisterten Jung und Alt". Bock bedankte sich beim TSV, bei der Zottbachtalschule, bei der Stadt für die kostenlose Benutzung der Sporthalle sowie bei den drei Leiterinnen des Kinderturnens. Hier zeige die große Teilnehmerzahl, dass es den Mädchen sowie Buben gefällt. "Kein Alter ist zu hoch, um mit dem Trainieren zu beginnen, und jedes Alter zu niedrig, um damit aufzuhören. Vielen Dank an alle. Ihr seid ein Superteam", schloss Bock.

Martina Lorenz führte aus, dass im Bereich "Kinderturnen" im vergangenen Jahr 62 Turneinheiten in beiden Gruppen abgehalten worden seien. Im Durchschnnitt seien bis zu 25 Kinder je Gruppe jeden Donnerstag anwesend gewesen. "Die von mir betreute Gruppe "Fit for Kids" setzt sich aus Kindern von der ersten bis vierten Klasse zusammen und widmet sich verstärkt dem Breitensport". An Aktionen nannte Lorenz die Adventturnstunde, die maskierte Turnstunde, die Teilnahme am Kinderferienprogramm, die Ablegung des bayerischen Kinderturnzeichens "Löwenstark" sowie die Fortbildungen im Bereich Kinderturnen.

Die Gruppe "Kleiner Bär" mit Mädchen und Buben zwischen drei und sechs Jahren werde von Sonja Schön und Maresa Völkl betreut. Neben den vorhandenen Grundtätigkeiten würden hier durch das spielerische Bewegen an diversen Stationen die Grundlagen für die koordinativen und konditionellen Fähigkeiten gwschult. Kleine Spielchen würden den Abschluss bilden. "Unser Hauptziel der Turnstunden für den Nachwuchs ist es, möglichst viele Kinder zu aktiven sportlichen Tätigkeiten zu motivieren sowie am gemeinschaftlichen Vereinsleben teilnehmen zu lassen", bilanzierte Lorenz.

TSV-Vorsitzender Josef Windirsch würdigte die Leistungen der Turnabteilung auf sportlichem und gesellschaftlichen Gebiet. Hier seien Ideenreichtum und Engagement in Beispiel gebender Weise vorhanden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.