15.04.2019 - 15:46 Uhr
PlößbergOberpfalz

Passion in vierzehn Stationen

Eine Weihnachtskrippe, mit dem Jesuskind in der Krippe, zusammen mit Maria und Josef, Ochs und Esel, mit Hirten und den Schafen, kennt jeder. Eine Passionskrippe ist weitaus weniger verbreitet.

Die Passionskrippe Plößberg.
von Externer BeitragProfil

Anfang April hat Freddy Schiener zusammen mit den Plößberger Krippenfreunden in der katholischen Pfarrkirche Plößberg die Passionskrippe seines Vaters, Hans Schiener, aufgebaut. Die Krippe erzählt das Geschehen zwischen Palmsonntag und Ostern und rückt also die Leidens- oder Passionszeit von Jesus von Nazareth in vierzehn Szenen in den Mittelpunkt. "Jetzt habe ich auch eine Krippe!", scherzte Pfarrer Thomas Thiermann bei der Generalversammlung des OWV Plößberg und bedankte sich beim Verein für den Aufbau der Krippe in der Kirche. Die Familie Schiener hat der OWV-Anfrage sofort zugestimmt und die Passionskrippe zur Verfügung gestellt. In einer eigens von Schreinermeister Hubert Haubner gefertigten Vitrine wurde die Krippe geschickt und vorsichtig platziert.

Zweijährige Arbeit

Hans Schiener war bis zu seinem Tod 2017 Leiter der Schnitzergruppe des OWV Plößberg. Schon immer wollte er eine besondere Krippe machen. In über zweijähriger Arbeit hatte er sich den Wunsch erfüllt und alle Krippenfiguren für die vierzehn Darstellungen seiner Passionskrippe selber geschnitzt. Die Holzfiguren hat Siegfried Sollfrank gefasst, der für ihn auch die Landschaft gestaltet hat. Reinhard Rögner hat ihm das Hintergrundbild gemalt. Rechtzeitig zur großen Krippenschau 2015/2016 war das "Gesamtwerk" fertig und erstmals konnte die Krippe aufgebaut und bewundert werden. Die imposante Kreuzigungsszene ist eines der Herzstücke in der Hans-Schiener-Passionskrippe.

Liebevolle Details

"Stille Krippen", so werden die Passionskrippen auch genannt, geben das Neue Testament auf eindringliche Weise wieder. Auch der nicht so bibelfeste Besucher staunt über die liebevollen Details der Figuren und Kulissen. Mit dem letzten Sonntag vor Ostern, dem sogenannten Palmsonntag, begann die Karwoche (auch stille Woche). An diesem Sonntag wird dem Einzug Jesu in Jerusalem, der gleichzeitig der Beginn seines Leidensweges ist, gedacht.

Die Passionskrippe Plößberg.
Die Passionskrippe Plößberg.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.