11.07.2021 - 10:21 Uhr
PlößbergOberpfalz

Plößberger Grundschüler sind Heilkräutern und Insekten auf der Spur

Eine Exkursion führte die Kinder der Grundschule Plößberg ins FFH-Gebiet Altglashütte. Als sachkundiger Führer stand Naturpark-Ranger Heiko Hofmann Rede und Antwort.
von Externer BeitragProfil

An zwei Tagen besuchten die Klassen 2 bis 4 der Grundschule das FFH-Gebiet Altglashütte. Die Kinder lernten den Unterschied zwischen Mager- und Fettwiesen kennen und bestaunten, fotografierten und bestimmten die zahlreichen Blumen der geschützten Magerwiesen. Unter sachkundiger Führung des Naturpark-Rangers Heiko Hoffmann fingen die Kinder Insekten in Becherlupen, um sie zu bestimmen. Natürlich wurden die Insekten wieder frei gelassen.

Mit einem lustigen Spiel erfuhren die Kinder, wie sich Insekten in der hohen Wiese untereinander verständigen. In der Schule wurden die gewonnenen Erkenntnisse in Form von Plakaten und Zeichnungen ausgewertet. Zu einem Besuch in die Schule kam auch Kräuterführerin Johanna Zettl. Sie stellte mit den Kindern Heilsalben und Tinkturen aus Kräutern her. Außerdem durften die Kinder erfahren, wie wohltuend und entspannend es ist, wenn man durch Räuchern aromatische Düfte erzeugt, die sich dann im Klassenzimmer verteilen. Das Räuchern ist eine sehr alte Technik, Duft zu erzeugen. Auch die Lehrerinnen konnten dazu lernen. Hätten Sie gewusst, dass das Wort „Parfüm“ eigentlich von „par fume“, was auf Französisch „durch den Rauch“ heißt, stammt? Viel zu schnell verging der interessante Schultag.

Die Klasse 2b mit der Kräuterführerin Frau Zettl.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.