17.03.2020 - 17:46 Uhr
PlößbergOberpfalz

Vermisste Frau tot aufgefunden

Beim Liebensteiner Speicher bei Plößberg lief am Montag und Dienstag eine große Rettungsaktion an. Zig Einsatzkräfte suchten nach einer vermissten älteren Frau. Polizeitaucher aus Nürngerg bargen am Dienstag ihre Leiche.

Beim Liebensteiner Speicher bei Plößberg suchten am Montag und Dienstag viele Rettungskräfte nach einer vermissten Frau. Bei der Suche waren Wasserwacht, DLRG, Hubschrauber, Drohnen und mehrere Suchhunde im Einsatz. Polizeitaucher aus Nürnberg fanden die Vermisste am Dienstag leblos im Speichersee und bargen den Leichnam.
von Lena Schulze Kontakt Profil

Wie das Polizeipräsidium Oberpfalz am Dienstagnachmittag mitteilte, wurde die seit 16. März vermisste 71-Jährige aus dem Landkreis tot im Stausee gefunden.

Die Vermisstenmeldung ging am Montagmorgen ging bei der Polizeiinspektion Tirschenreuth ein. Das Fahrzeug der Frau wurde auf einem Parkplatz am Liebensteiner Speicher aufgefunden. Aufgrund einer möglichen Erkrankung konnte nicht ausgeschlossen werden, dass sich die Frau in einer lebensbedrohlichen Situation befinde, hieß es in der Pressemitteilung.

Daraufhin wurde eine umfangreiche Suchaktion mit vielen Kräften der Polizei, den Feuerwehren Plößberg, Liebenstein, Tirschenreuth, Mitterteich, Wiesau und Windischeschenbach, dem BRK mit Rettungsdienst und Wasserwacht, der DLRG, zwei Hubschraubern, zwei Drohnen und mehreren Suchhunden durchgeführt. Die Suche blieb zunächst ohne Erfolg. Gefunden wurde nur der Schwimmgürtel der Vermissten – treibend auf dem Wasser.

Wie das Polizeipräsidium mitteilte, wurde die Suche nach der Frau am Dienstag fortgesetzt. Polizeitaucher aus Nürnberg fanden die Vermisste am Dienstag leblos im Speichersee und bargen den Leichnam.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.