07.08.2018 - 15:12 Uhr
Oberpfalz

Polizei warnt vor falschen Microsoft-Mitarbeitern

Achtung! Die oberfränkische Polizei warnt vor Anrufen vermeintlicher Microsoft-Mitarbeitern. Bei den Anrufern handle es sich um Betrüger, die Zugangsdaten abfischen oder entsprechende Software auf ihren Computer installieren wollen.

Symbolbild
von Julian Trager Kontakt Profil

Immer mal wieder was Neues. Diesmal sind's keine vermeintlichen Enkel oder falschen Polizisten, sondern IT-ler - zumindest am Telefon. Im Raum Coburg meldeten sich in den vergangenen Tagen vermehrt Betrüger, die angaben, Mitarbeiter der Softwarefirma Microsoft zu sein, wie die Polizei mitteilt. Die Anrufer sagten, Fernkonfigurierungen oder Systemupdates durchführen zu müssen und boten zudem einen kostenpflichtigen Wartungsvertrag an. In einigen Fällen haben Bürger bereits einen finanziellen Schaden erlitten und meldeten sich zu Rückabwicklungen bei ihrer Bank. In den meisten Fällen ist dies aber nicht mehr möglich.

Da auch weiterhin mit derartigen Anrufen zu rechnen ist, rät die oberfränkische Polizei:

  • Beenden Sie Telefonanrufe, unabhängig von der Vorwahl, mit Anrufern, die sich als Mitarbeiter der Firma Microsoft ausgeben. Die Firma nimmt auf diese Weise keinen Kontakt mit Kunden auf
  • Geben Sie niemals unbekannten Personen Bank- oder Kontodaten preis
  • Bei ungewollten Geldtransaktionen setzen Sie sich umgehend mit Ihrer Bank in Verbindung
  • Wurde bereits Software in oben genanntem Zusammenhang auf dem Computer installiert, sollte der Rechner sofort vom Netz getrennt und möglichst durch einen Experten untersucht werden
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.