18.03.2019 - 14:24 Uhr
PoppenrichtOberpfalz

Plan für neuen Dorfplatz genehmigt

"Unser Dorfplatz in Poppenricht und der Mehrzweckstreifen in der St.-Michael-Straße können nun ausgeschrieben werden", sagte Zweiter Bürgermeister Hermann Böhm beim Bürgergespräch der CSU in Poppenricht.

"Dort drüben entsteht unser neuer Dorfplatz, unser Mittelpunkt des Ortes und nun können wir ausschreiben, denn das ALE hat unsere, mit den Bürgern abgestimmten Pläne genehmigt", sagte Hermann Böhm (links) beim Bürgergespräch in Poppenricht.
von Autor GFRProfil

Das Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) habe die mit den Bürgern abgestimmte Gestaltung des Dorfplatzes erst vor wenigen Tagen genehmigt und Fördermittel in Höhe von 625 600 Euro in Aussicht gestellt. Die Gesamtkosten bezifferte Böhm für den Dorfplatz einschließlich Sanierung der Friedhofsmauer auf rund 810 000 Euro, für den Mehrzweckstreifen entlang der St.-Michael-Straße rechne er mit weiteren 96 000 Euro.

Poppenricht werde den Privatinvestor, der auf dem Areal der ehemaligen Gaststätte Drei Mohren ein Wohn- und Geschäftshaus mit Arztpraxis errichten will, sicher nicht im Regen stehen lassen, versprach er. Über die Pläne werde der Gemeinderat spätestens in seiner April-Sitzung diskutieren und abstimmen. Auch der Ausbau des Dachbodens im weißen Schulhaus sei als weitere Maßnahme der einfachen Dorferneuerung im Gemeinderat beschlossen worden, um damit entsprechende Fördermittel beim Amt für Ländliche Entwicklung zu generieren. Das ALE habe einen Fördersatz von bis zu 71 Prozent in Aussicht gestellt.

Ganz aktuell sei die Genehmigung des vorzeitigen Maßnahmebeginns durch die Regierung der Oberpfalz, so dass nun mit der Sanierung im Innenbereich des Kindergartens St. Anna in Traßlberg begonnen werden könne. Für neue Toiletten, Belüftungstechnik sowie Türen, Böden und Anpassungen an Betriebs- und Arbeitssicherheit seien Mittel nach dem Bayerischen Finanzausgleichsgesetz beantragt und auch in Aussicht gestellt worden. Hermann Böhm ging auch kurz auf sein Programm „www.Poppenricht2040.de “ ein, bei dem Kinder und Jugendliche, aber auch Senioren Priorität hätten. Hermann Böhm und seine Frau Martina schenkten abschließend den „selbstgebrauten“ böhmischen Eierlikör aus.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.