06.12.2018 - 15:55 Uhr
PoppenrichtOberpfalz

Rundum-Perfektionistin mit Anti-Stressball

Ein bekanntes Gesicht mit neuen Aufgaben gibt es an der Grundschule Poppenricht: seit diesem Schuljahr ist Englisch-Lehrerin Janina Schmidt Schulleiterin. Nun heißen sie die Gemeinde und die Schulfamilie offiziell im neuen Amt willkommen.

Schulrat Gerald Haas (links) und Zweiter Bürgermeister Hermann Böhm heißen die neue Schulleiterin Janina Schmidt willkommen.
von Autor GFRProfil

Nur Positives sah der stellvertretende Bürgermeister Hermann Böhm für die Zukunft der Grundschule Poppenricht. Dort ist Janina Schmidt, die seit 2011 an der Grundschule unterrichtet, neue Schulleiterin.

Die Pädagogin machte ihr Abitur am Dr.-Johann-Decker-Gymnasium in Amberg, studierte Lehramt an der Universität Regensburg und absolvierte nach der ersten Lehramtsprüfung den Vorbereitungsdienst an den Grundschulen Kastl und Auerbach. Nach dem zweiten Staatsexamen unterrichtete sie an der Albert-Schweitzer-Grundschule in Auerbach. Sie ist qualifiziert für Englisch an Grundschulen, außerdem war sie Betreuungslehrerin für Lehramtsanwärter.

Die Gemeinde Poppenricht sieht sich laut Böhm als Bildungspartner und kommt als Sachaufwandsträger seiner Verpflichtung nach, diese Schule auch entsprechend auszustatten, damit die Schule den Wandel der Zeit meistern kann und beste Voraussetzungen für Bildung der Kinder bietet. Internet, Notebook, Dokumentenkamera, Beamer oder interaktive Tafel seien an der Grundschule Poppenricht keine Fremdwörter, sondern werden täglich genutzt und wenn erforderlich, auch erneuert. Schulrat Gerald Haas ist überzeugt, dass der neuen Schulleiterin das Wohl der ihr anvertrauten Kinder am Herzen liege und, dass sie eine fruchtbare und kooperative Zusammenarbeit mit Kollegen, Eltern und Sachaufwandsträger anstrebe.

Eine Schule zu leiten, sei heute keine Zusatzaufgabe für einen Lehrer, sondern ein neuer Beruf. Als Schulleiterin ist Schmidt zusammen mit ihren Kollegen für einen geordneten Schulbetrieb sowie die Bildung und Erziehung der Kinder verantwortlich.

Sie ist Vorgesetzte, muss gleichzeitig die Schule nach außen vertreten und das Schulvermögen verwalten. Sie muss unterschiedlichste Interessen unter einen Hut bringen, Kompromisse suchen und dabei als Motivator, Moderator, Verhandler, Vermittler, Kontrolleur, Koordinator und Stratege, einfach Rundum-Perfektionistin und Führungspersönlichkeit sein. Gerald Haas riet zu teamorientierter Führung des Lehrerkollegiums, denn nur so könnten die Belastungen des Schulalltags gemeistert werden. Künftige Herausforderungen an Grundschulen seien flexible Grundschulen, Kombi-Klassen, Inklusion, erweiterter Übertritt und die Digitalisierung. Um diese Aufgaben besser bewältigen zu können, schenkten ihr die Lehrer einen Koffer voller nützlicher Dinge, ein Brillenputztuch für den Durchblick, Entspannungskugeln, einen Antistressball, einen Schmunzelstein und Geduldsfaden.

Als Vertreter der Kirchen hofften Regina Probst und Pfarrer Uwe Markert auf eine offene Zusammenarbeit mit der neuen Schulleiterin. Großen Respekt habe sie vor den Aufgaben, aber sie hoffe, den Vorstellungen von Kolleginnen und Eltern gerecht zu werden, was aber nur gelingen könne, wenn die gesamte Schulfamilie zusammenarbeite. Der Start in das neue Schuljahr sei ihr von den Kollegen erleichtert worden, die engagiert und nicht stur "Dienst nach Vorschrift" machen würden. Unterstützung habe sie auch vom Schulamt erhalten. Auch die Gemeinde Poppenricht sei nicht kleinlich, wenn es um die technische Ausstattung der Grundschule gehe.

Die Wertschätzung werde hochgehalten, versprach Janina Schmidt, denn das führe nicht nur zu besseren Leistungsergebnissen, sondern sorge auch für mehr Engagement, Lebensfreude und Wohlbefinden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.