03.02.2019 - 12:25 Uhr
PoppenrichtOberpfalz

SPD setzt auf "Freiwillig 30"

Nachdem die beantragte Sofortmaßnahme, die Beschaffung eines Schildes "Freiwillig 30" von der Gemeinde nicht zeitnah erfolgte, bestellte SPD-Vorsitzender Roger Hoffmann kurzentschlossen zwei entsprechende Exemplare.

Die SPD spendiert zwei Schilder „Freiwillig 30“ als ersten Schritt zur Verkehrsberuhigung im Spielplatzbereich in der Häringloher Straße.
von Autor WWLProfil

Die Schilder übergab Hoffmann in einer Gemeinderatssitzung. Innerhalb von drei Tagen wurden sie dann vom Bauhof aufgestellt. Sie sollen nun Autofahrer in der Nähe des Spielplatzes bremsen.

Das Ergebnis sahen sich SPD-Vorstandsmitglieder nun bei einem Ortstermin beim Spielplatz in der Häringloher Straße an. Vorsitzender Roger Hoffmann rekapitulierte: "Einstimmig haben wir einen CSU-Antrag in der Septembersitzung hinsichtlich der Verkehrsberuhigung in der Häringloher Straße rund um den Spielplatz nicht nur unterstützt, sondern um einige Punkte erweitert. Als Sofortmaßnahme wünschten wir im Bereich des Spielplatzes das Aufstellen von Schildern ,Freiwillig 30'". Außderdem habe die SPD beantragt, bei der nächsten Verkehrsschau darauf hinzuweisen, dass der Spielplatz durch die Neugestaltung wesentlich stärker von Familien mit Kindern besucht wird. Die Parkplätze seien zu diesen Zeiten fast immer belegt. Damit gebe es ein erhöhtes Gefährdungspotential, das aus der Sicht der Gemeinde eine Begrenzung auf 30 km/h in der Häringloher Straße rechtfertigt.

Als dritte Option will die SPD, dass die Ausweisung eines Fußgängerüberwegs im Spielplatz-Bereich geprüft wird. Sollte auch das nicht möglich sein, müsse die Gemeinde bei der geplanten Sanierung der Häringloher Straße eine bautechnische Lösung für die Sicherheit der Kinder finden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.