19.05.2020 - 16:37 Uhr
Postbauer-HengOberpfalz

Polizist stellt Moto-Cross-Fahrer

Körperverletzung, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz, gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz und gegen die Straßenverkehrszulassungsordnung. Die Polizei wirft einem Moto-Cross-Fahrer einige Verstöße vor.

Die Polizei wirft einem Moto-Cross-Fahrer einige Verstöße vor.
von Alexander Unger Kontakt Profil

Ein 40-jähriger Polizeibeamter war in seiner Freizeit am Sonntagnachmittag in Dillberg (Gemeinde Postbauer-Heng), spazieren. Als ihm mehrere Moto-Cross-Fahrer entgegenkamen, entschloss er sich, diese anzuhalten. Einen 47-jährigen Fahrer konnte er zum Anhalten bewegen, die anderen flüchteten. Nachdem er sich als Polizeibeamter zu erkennen gab und eine Streife anforderte, versuchte der Fahrer ebenfalls zu flüchten.

Der Polizeibeamte versuchte laut Meldung der Polizei, die Flucht zu vereiteln, indem er das Motorrad festhielt. Dabei wurde er einige Meter mitgeschleift, der Fahrer mit dem Polizisten als Anhang stürzte. Beide wurden dabei verletzt. Eine mittlerweile eingetroffene Streifenbesatzung stellte fest, dass das Motorrad keinerlei Zulassung hatte. Der Fahrer war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz, gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz und gegen die Straßenverkehrszulassungsordnung sowie wegen umweltschutzrechtlicher Verstöße wurde eingeleitet.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

papa joe

Sehr gut, meinen Dank an den mutigen Polizisten! Ich bin viel mit dem MTB im Bereich Wernberg, Freudenberg, Hahnbach, Kohlberg, Hirschau und Schnaittenbach unterwegs und habe schon einige male Enduro-Fahrer gesehen. Einmal war sogar an einem Sonntagb bei bestem Wanderwetter eine größere Gruppe am Buchberg offroad unterwegs. Viel häufiger sehe ich aber deren Spuren und die auf vielen Wegen, die eigentlich den Wanderern vorbehalten sind. Dabei werden sicher etliche Gesetze übertreten, da die Motorräder zum Teil nicht mal eine Straßenzulassung haben. Gelegentlich sieht man auch mal Quad-Fahrer und allem Anschein nach hat sich da eine Szene etabliert, die keine Rücksicht auf die Umwelt und Gesetze nimmt. Begonnen hat das etwa vor zwei bis drei Jahren und es werden immer mehr. Falls die Polizei nicht zu „beschäftigt“ ist, um „böse“ jugendliche zu Belangen, welche die „Abstandsregeln“ missachten darf sie gerne ihrer eigentlichen Aufgabe nachkommen. Seit einiger Zeit trainiere ich jedenfalls nur noch mit einer hochwertigen Kamera und werde konsequent Anzeige erstatten!

19.05.2020