Auf flinken Füßen durch die fünfte Jahreszeit

13 Mädchen und ein Junge rocken die Tanzbühnen: Die Tanzgruppe "Funky Feets" ist im Fasching heuer ganz vorn dabei.

von Ulla Britta BaumerProfil

Aus dem Trainingsraum des TSV Reuth bei Erbendorf dringt angeregtes Stimmengewirr. Und das am Sonntagmorgen. Wenig später ertönt fetzige Musik, flinke Füße sind zu hören, die übers Parkett laufen. Trainerin Julia Hösl steht vor 15 jungen Mädchen und einem jungen Mann. Kommandos muss sie nicht geben. Die Jugendlichen sind längst fit, schließlich hat die Faschingssaison bereits begonnen.

Aber die Premenreuther Tanzgruppe "Funky Feets" hat an besagtem Sonntag einen wichtigen Auftritt. Grund genug also, am Sonntagmorgen frühzeitig aufzustehen - zum Training. "Gestern Abend hatten wir auch einen Auftritt", stöhnen einige Mädels. Sie hätten wohl lieber länger geschlafen. Natürlich haben die Tanzgruppen-Mitglieder auch ein "Leben nach dem Tanz". Fast alle gehen noch zur Schule; eine junge Frau absolviert bereits eine Lehre und Trainerin Julia Hösl ist "im wirklichen Leben" in einer Baufirma beschäftigt.

Stolz auf Tänzer Luis

2016, erzählt Julia, sei die Tanzgruppe gegründet worden. "Das ist unsere vierte Faschingssaison heuer." Der TSV sei halt ein Fußballverein. Julia Hösl: "Da wollten wir für die Mädels auch was machen." Die Idee der 31-jährigen Premenreutherin schlug ein. Flugs fanden sich 13 Mädchen im Alter von 13 bis 16 Jahren. Der ganze Stolz der Truppe: Seit heuer ist als einziger männlicher Tänzer der 16-jährige Luis Weiß dabei. Und warum wagt sich ein 16-Jähriger in eine Gruppe mit tanzlustigen Mädels? Luis lacht. "Ich wollte auch mal was anderes machen als nur Fußball."

Mit Luis konnte Trainerin Julia nun auch ein richtiges Tanzpaar einbauen. Partnerin von Luis ist Emilia Bader; die beiden tanzen erstmals zusammen. Damit wird das neue Tanzmotto ("Unter Wasser") von den "Funky Feets" zu einer kleinen Premiere. Die Truppe steht den großen Vorbildern in fast nichts nach, was der bestens geschulten Trainerin zu verdanken ist.

Julia Hösl hat jahrelang Ballett getanzt. Für ihre Mädels - und nun auch Luis - macht sie sich im Vorfeld viele Gedanken über die Choreographie. Denn: "Abkupfern von anderen ist nicht." Das sei ein absolutes No-Go, betont Julia. Sie wolle für ihre Tänzer etwas Eigenes auf die Beine stellen und überlegte sich dann eine Choreographie aus allen Stilrichtungen im Tanz, von klassisch über modern und Garde, verrät Julia.

Hübsche Nixen

"Abgearbeitet" hat die Truppe in den ersten drei Jahren bereits Themen wie "Mary Poppins" oder "Michael Jackson". Die neue Herausforderung "Unter Wasser" verlangt natürlich das passende Outfit. Die Mädels sind grüne, hübsche Nixen, Luis tanzt als Kontrast ganz in Schwarz. Julia ist glücklich, als Kostümbildnerin mit der Schneiderin Uli Kaiser aus Krummennaab die perfekte Partnerin gefunden zu haben. "Wir geben ihr das Thema und sie verwirklicht entsprechend frei ihre Ideen für uns."

Jetzt aber aufs Tanzparkett: Die Gruppe formiert sich, die Musik setzt ein ("Waterloo darf bei dem Thema nicht fehlen") und los geht's. Die Füße fliegen nur so, der Name "Funky Feets" ist also passend gewählt.

Julia schaut zu, korrigiert nicht und hat rein gar nichts zu beanstanden. Sie hat drei Hebefiguren eingebaut, was nicht leicht ist. Immerhin stemmen hier Mädchen ihre Kolleginnen, da ist Kraft und exaktes Agieren erforderlich. Schließlich soll der Menschenturm nicht vor Publikum zusammenkrachen. Beim Training klappt es hervorragend, Julia ist zufrieden. Und die "Funky Feets" haben sich ja auch bereits "warmgelaufen". Auftritte an Silvester, beim Schirndinger Faschingsball und beim Seniorenfasching in Tirschenreuth liegen hinter ihnen. Weitere Herausforderungen: Jugendgardetreffen in Nabburg, drei "Heimspiele" bei Bällen und Teilnahme in einem der größten Faschingszüge der Region in Neustadt an der Waldnaab.

Es gibt viel zu tun. Aber immer noch nicht genug: Die jungen "flippigen Füße" wollen mehr gefordert werden. Wer die "Funky Feets" für einen Auftritt zu sich als Tanzgruppe einladen will: Informationen und weitere Auskünfte bei Julia Hösl, E-Mail hoesl.julia[at]gmx[dot]de.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.