Silber und Gold für treue Feuerwehrleute

Sie sind stets einsatzbereit, wenn andere Hilfe brauchen - und das schon seit Jahrzehnten. Eine staatliche Auszeichnung haben sich zahlreiche Feuerwehr-Aktive aus dem Bereich der Verwaltungsgemeinschaft Krummennaab redlich verdient.

Urkunden und Ehrenzeichen erhielten Mitglieder der Feuerwehren Reuth, Premenreuth, Röthenbach, Thumsenreuth und Krummennaab. Ihnen gratulierten Landrat Wolfgang Lippert, die Bürgermeister und die Führungsdienstgrade.
von Externer BeitragProfil

Zur staatlichen Ehrung für 25 und 40 Jahre freiwilligen Dienst bei der Feuerwehr hatten Landrat Wolfgang Lippert sowie die Feuerwehrführungsdienstgrade aus dem Landkreis Tirschenreuth ins Sportheim nach Premenreuth eingeladen. Der TSV Reuth stellte dafür die Räumlichkeiten mit Bewirtung gerne zur Verfügung. Bürgermeister Werner Prucker aus Reuth eröffnete den Abend und lobte die Bereitschaft der Frauen und Männer, ihre Freizeit für Einsätze und Übungen zu opfern.

Anschließend drückte Landrat Wolfgang Lippert seinen Dank an die Aktiven für ihre Dienste aus. Im Jahr 2019 mussten die Wehren im Landkreis Tirschenreuth zu rund 2600 Einsätzen ausrücken, wusste der Sprecher. Davon fielen zwei Drittel unter die Rubrik technische Hilfeleistung. Dafür wären eine gute Ausbildung und effektive Gerätschaften zwingend notwendig.

Auch die schlimmen Bilder, welche manchmal lange in den Gedanken blieben, seien eine große Belastung für die Einsatzkräfte. Dabei würden die Helfer oftmals auch noch mit Beleidigungen und Verachtung konfrontiert. Trotzdem sei es wichtig, ein starkes Augenmerk auf das Interesse und die Begeisterung der Jugendlichen für die Arbeit der Wehren zu legen. Die Ehrungen nahmen der Landrat, Kreisbrandrat Andreas Wührl, Kreisbrandinspektor Stefan Gleißner und Kreisbrandmeister Herbert Thurm vor. Auch der Bürgermeister von Krummennaab, Ulrich Roth, und sein Reuther Kollege Werner Prucker dankten den Einsatzkräften. Für 25-jährige Dienstzeit erhielten eine von Innenminister Joachim Hermann unterzeichnete Urkunde und das Feuerwehrehrenzeichen in Silber: Ines Denz, Anton Adam, Anton Münchmeier, Thomas Schiml, Helmut Bauer (alle Feuerwehr Krummennaab), Alexander Sieder, Hans Striegl (Thumsenreuth), Andreas Hruschka und Uli Stengl (beide Reuth). Urkunden und Feuerwehrehrenzeichen in Gold für 40 Jahre gingen an Willi Käß und Norbert Hasenfürter (Röthenbach), Josef Bächer (Premenreuth) und Lothar Hey (Krummennaab). Die erkrankten Mitglieder, die nicht teilnehmen konnten, erhalten ihre Auszeichnung später. In seinen Abschlussworten bedankte sich Kreisbrandrat Wührl bei allen Mitgliedern der Feuerwehren für ihre Treue und ihren Fleiß: "Ohne Ehrenamt wären die Leistungen nicht zu bewältigen." Mit einem Essen ging man zum gemütlichen Teil der Feier über.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.